Deutschen Anlegern vergeht die Lust am Risiko. Wie der Bundesverbandes Investment und Asset Management (BVI) in einer aktuellen Statistik auswertet, haben Deutsche Fondsanleger in den ersten 3 Quartalen des Jahres 2006 rund 4,8 Mrd. Euro aus Aktienfonds abgezogen. Der Saldo über alle Fonds-Klassen ist dennoch positiv, 10,4 Mrd. Euro sind zusätzlich in Investmentfonds binnen der ersten 9 Monate investiert worden.
An Fondsvermögen gewonnen habe vor allem sicherheitsorientierte Anlagen wie Geldmarktfonds (+12 Mrd. Euro) und Garantiefonds (+ 4 Mrd. Euro) sowie Mischfonds (3,6 Mrd. Euro) und Rentenfonds (1,7 Mrd. Euro).
Ob die Flucht aus den risikofreudigeren Anlagen nur vorübergehender Natur war und als Reaktion auf den weltweiten Börsenkorrekturen der Monate Mai bis Juli zurückzuführen ist, oder sich eine Trendwende weg von Aktienfonds abzeichnet bleibt abzuwarten. Es ist nicht auszuschließen, dass vielen vorsichtigen Anlegern angesichts der positiven Ergebnisse des 4. Quartals der Spaß an Sicherheit verloren gegangen ist – wäre dies der Fall, dann sollte der Mittelabfluss bis Jahresende sicherlich aufgeholt werden können.
Zuschauen wenn andere Geld vermehren macht eben auch keinen Spaß. Kursgewinner der letzten 12 Wochen sind z.B. die folgenden Fondsprodukte: Baring Hong Kong China Fund (EUR) ISIN IE0004866889, dit-CHINA – A – EUR ISIN IE0004874099, Pictet Fonds PF(LUX)-Indian Equities-P Cap ISIN LU0070964530

0 0 0 0 0