Ab dem 8. Mai 2006 wird die DWS mit dem ZJ Zertifikate Select DWS einen dritten Zertifikatefonds auf den Markt bringen. Anlegern sollen damit die vielfältigen Möglichkeiten von Zertifikaten in einem Fonds gebündelt werden. Als partner der DWS sind in diesem Falle Experten des Zertifikatejournals mit am Werk. Angestrebt wird ein defensiver Vermögens-Mix, der sich an der Markowitz’schen „Modernen Portfoliotheorie“ anlehnt. So sollen 80% des Fondsvermögens in eher konservative Zertifikate investiert werden, 20% in wachstumsstarke „Megatrends“ und aussichtsreiche Spezialsituationen.
Interessant für potentielle Anleger dürfte auch die Kostenstruktur sein: Neben 4% Ausgabeaufschlag müssen 1,6% Managementgebühr, sowie eine erfolgsbezogene Vergütung in Höhe von 10% des Betrages, um den der Wertzuwachs 7% p.a. übersteigt.
Wir vermuten an dieser Stelle einfach mal, dass sich auch die Kostenstruktur der erworbenen Zertifikate größtenteils ähnlich verhält und drücken die Daumen, dass nach Abzug aller Kosten auch für die Anleger noch eine erkleckliches Sümmchen überbleibt.
Die Zeichnungsfrist zum Erwerb der ZJ Zertifikate Select DWS Fondsanteile (ISIN: LU0240562958) hat bereits am 31. März begonnen.

0 0 0 0 0