Geschlossene Fonds, die auch geschlossene Beteiligungen genannt werden dienen in der Regel der Kapitalbeschaffung für ein unternehmerisches Investitionsvorhaben. Der durch einen geschlossenen Fonds zu erzielende überdurchschnittliche Wertzuwachs (gemessen am allgemeinen Zinsniveau) wiegt das unternehmerische Risiko auf und beschert – wenn man den Angaben im Verkaufsprospekt glauben schenkt positive Erträge, in guten wie in schlechten Börsenphasen. Allerdings, auch das finden geneigte Kapitalanleger, müssen Investoren eines geschlossenen Fonds immer mit dem Risiko eines Totalverlusts rechnen. Ob und wann dies bereits vorgekommen ist, gehört zu den Geheimnissen des Business.
Nach dem Wegfall der Steuerprivilegien (Verlustvortrag) der meisten geschlossenen Fondsmodelle (z.B. Medienfonds) ist die erwartete Pleitewelle der Produktanbieter (Initiatoren) ausgeblieben, anstelle dessen wurden immer innovativere Produkte konzipiert, die weit mehr können als Steuern senken. Worte wie Portfolio Allokation und Risikomanagement haben Einzug in die Branche gehalten und für den Anleger steigende Rendite und neue Geschäftsmodelle mit sich gebracht.
Garantie auf geschlossenen Fonds Atlantic Absolute Return I
Ein neues Kapitel der geschlossenen Fonds öffnet nun der hanseatische Anbieter Atlantic. Das Hamburger Emissionshaus kombiniert innerhalb eines geschlossenen Fonds Absolut-Return-Ansatz und Kapitalschutz. Anleger, die sich mit mindestens 10.000 Euro an diesem geschlossenen Fonds beteiligen können investieren dann nicht mehr in Schiffe, Container oder Immobilien, sondern in die Fähigkeiten von Nauerz & Noell, die mit dem eingeworbenen Geld der Anleger im Rahmen einer systematischen Strategie Erträge erzielen sollen. In guten, wie in schlechten Börsenlagen. Die Sicherheitskomponente dieser Beteiligung wird durch eine Anleihe gewährleistet, welche zum Rückzahlungstermin 2019 mindestens das investierte Kapital garantiert.
Die Garantie Komponente wird um eine ansehnliche Rendite erweitert, jährliche Ausschüttungen in der Höhe von 7% bis 13% sollen für Gesamtauszahlungen von rund 305% während der Laufzeit sorgen. Interessantes zusätzliches Gimmick: Wer bislang die Anteile seines geschlossenen Fonds Investment veräußern wollte, hatte lediglich die Möglichkeit über den Zweitmarkt einen Käufer zu suchen, für den Atlantic Absolute Return I Fonds wird ausdrücklich eine Rücknahme durch Kündigung in besonderen Lebenssituationen (welche das sind wird nicht näher beschrieben) eingeräumt.
Insgesamt erscheint der Atlantic Absolute Return I Fonds eher als Hedge-Fonds denn als geschlossene Beteiligung – dort sind Garantien auf Hedge-Fonds-Anlagen und Nullkupon Anleihen als Basisabsicherung längst an der Tagesordnung bei deutlich flexibleren An- und Verkaufsmöglichkeiten (z.B. Sparplan).

0 0 0 0 0