Die Besitzer von Immobilienfonds zeigen sich scheinbar nur mässig beeindruckt von den Liquiditäts-Problemen des Grundbesitz Global Fonds der Deutschen Bank. Berichten zur Folge seien zwar 800 Millionen Euro aus diesem Fonds abgezogen worden, angesicht eines Gesamtanlagevolumen von rund 88 Milliarden Euro in den unterschiedlichen in Deutschland zugelassenen Immobilienfonds sei diese Größe nicht bedrohlich, so ein Sprecher des BVI Bundesverband Investment und Asset Management e. V. gegenüber dem Fachmagazin cash-online.

Ebenfalls an Volumen verloren hätten auch der HausInvest Europa der Commerzbank Tochter CGI und der SEB ImmoInvest, allerdings seien die Kapitalabflüsse dieser beiden Fonds als deutlich geringer zu bewerten.

0 0 0 0 0