Die Riester-Rente wird immer beliebter. Knapp 12 Millionen Menschen haben sich bislang für das Produkt entschieden. Allein seit Mai dieses Jahres wurden rund 500.000 neue Riester-Rente-Verträge abgeschlossen. Für viele ist das private Altersvorsorgeprodukt ein wichtiges Element, um die Zeit nach der Erwerbstätigkeit zusätzlich finanziell abzusichern.

Höhere staatliche Zulagen machen das Altersvorsorgeprodukt noch lukrativer

Die Riester-Rente vereint gleich mehrere attraktive Vorzüge: Als zertifiziertes Produkt sind alle eingezahlten Altersvorsorgebeiträge inklusive der gut geschriebenen Zulagen zu Rentenbeginn gewährleistet. Daneben gewährt der Staat steuerliche Vergünstigungen durch den Sonderausgabenabzug sowie einen Steuerstundungseffekt aufgrund der nachgelagerten Besteuerung.

Besonders schmackhaft ist das Altersvorsorgeprodukt aber nicht zuletzt wegen seiner staatlichen Riester-Rente Zulagen, die ab diesem Jahr sogar kräftig angehoben wurden. So gibt es für Sparer der Riester-Rente die Grundzulage in Höhe von 154 EUR. Hinzu kommt für jedes kindergeldberechtigte Kind die Kinderzulage in Höhe von 185 EUR. Für Kinder, die in 2008 geboren werden, beträgt die Förderung sogar stattliche 300 EUR pro Jahr. Zudem erhalten junge Leute, die sich erstmalig für einen Riester-Rente-Vertrag entscheiden, nicht nur die staatliche Riester Rente Förderung, sondern zusätzlich einen einmaligen Bonus in Höhe von 200 EUR gezahlt. Hierfür muss der Sparer am 1. Januar des Jahres, in dem der Vertrag abgeschlossen wird, allerdings jünger als 25 Jahre sein.

Wer die vollen Zulagen erhalten möchte, zahlt den Mindestsparbeitrag in Höhe von vier Prozent vom Bruttoeinkommen des Vorjahres in das Riester-Rente-Produkt ein. Wer weniger anspart, erhält die staatlichen Zulagen anteilig.

Bei Auszahlung der Zulagen kommt einiges zusammen

Bislang hat die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) insgesamt über 3,4 Milliarden Euro an Zulagen für Riester-Rente-Verträge an die Anleger ausgezahlt. Allein am letzten Zahltermin Mitte August kamen so 322 Millionen EUR zusammen. Das Geld wird von der ZfA jeweils vierteljährlich überwiesen und direkt in den Riester-Vertrag der Sparer eingezahlt.
Der Staat fördert die private Altersvorsorge bereits seit 2002 durch Zulagen und Steuervergünstigungen. Die ZfA hat die staatlichen Zuschüsse erstmalig im Jahr 2003 ausgezahlt.

0 0 0 0 0