Einfach zu bedienen war es nicht und etwas klobig zudem – der erste deutsche Geldautomat: Einen Doppelbart-Schlüssel, Auszahlungsbelege in Form von Lochkarten sowie einen gelochten Plastikausweis benötigte der erlesene Kundenkreis, der diesen Automaten zum Geld abheben benutzen durfte. An 27.5.1968 wurde dieser Geldautomat in Tübingen aufgestellt und stand gerade einmal 1.000 Kunden zur Verfügung. Von ihrem Konto abheben konnten diese zudem einmal bis zu 400 DM. Getan hat sich dahingehend einiges in den vergangenen 40 Jahren.
55.000 Geldautomaten – Deuschland Land der Geldautomaten
Das dichteste Netz in Europa gibt es heute in Deutschland mit rund 55.000 Geldautomaten, wie eine Geldautomat-Suche belegt. Die Geldautomaten sind auch längst nicht mehr sperrig und um Geld abzuheben, reicht eine Maestro Karte. Deutlich mehr Leistungen als früher bieten die Automaten zudem. Schließlich kann man an immer mehr Geldautomaten nicht nur Geld abheben, sondern auch Geld einzahlen oder das Guthaben eines Prepaid Handys aufladen.
Mehr Technik & Interaktion – dem Geldautomat gehört die Zukunft
Bernd Fieseler, geschäftsführender Vorstand des Deutschen Sparkassen Giroverbandes sagte in Berlin, dass die Zahl dieser Automaten in den kommenden Jahren noch steigen werde. Um die Sicherheit der Automaten nach oben zu schrauben, testet derzeit der Deutsche Sparkassen- und Giroverband an einigen Automaten biometrische Parameter. Um Geld abzuheben, muss der Kunde am Geldautomaten beispielsweise seinen Fingerabdruck abgeben. Außerdem denkt man beim Verband über eine Zusammenarbeit mit Krankenversicherungen nach. Um Informationen, die sich auf der Gesundheitskarte befinden, für den Kunden am Bildschirm sichtbar zu machen, könnten Geldautomaten genutzt werden.
Vom Streit verschiedener Direktbanken mit Sparkassen getrübt wird das Jubiläum des Geldautomaten. Denn für die VISA Karten von Direktbanken wie der Volkswagen Bank, der Citibank oder der ING-Diba hatten einige Sparkassen ihre Geldautomaten gesperrt. So konnten Kunden dieser Banken nicht mehr an allen Automaten kostenlos Geld abheben. Dass die Direktbanken mit kostenlosem Geld abheben Kunden werben, ohne in eine eigene Infrastruktur zu investieren, dahingehend wehren sich die Sparkassen, die bundesweit rund 25.714 Geldautomaten zum Geld abheben aufgestellt haben.

0 0 0 0 0