Die WM 2006 ist vorbei und langsam wird sich das Augenmerk der deutschen Bevölkerung wieder auf den Standort Deutschland gerichtet. Was es dort zu sehen gibt, wird nicht grade Freudentränen bei der Bevölkerung hervorrufen. Wie heute bekannt wird überlegt Daimler Chrysler Teil der Buchhaltung in das nahe, oder auch ferne Ausland zu verlagern. Tschechien oder Indien, so die momentanen Alternativen für die betroffenen rund 6.000 Stellen.
Was dramatisch aussieht wird sicherlich noch das eine oder andere Mal überdacht werden, Outsourcing kann sinnvoll sein, betrifft es aber Teile des Unternehmens, die als eher Geheimnis tragend einzustufen sind, wie Buchhaltung oder Controlling, ist es auch für Weltkonzerne nicht zwingend das Argument der Kosten, dass an dieser Stelle Outsourcing vorantreibt.
Vielleicht handelt sich hierbei um eine erste Drohgebärde um weitere strukturelle Änderungen „beim Daimler“ einzuläuten. Der Betriebsrat ist bereits in Stellung gegangen, so ohne weiteres wird man sich von solchen Äußerungen des Managements nicht einschüchtern lassen.