Beim Emissionshaus und Energieunternehmen Energy Capital Invest geht es Schlag auf Schlag  weiter.  Nachdem mehrere Fonds bereits angefangen haben zu bohren und  teilweise  schon Explorationserlöse erzielen, erfolgte nun auch der Bohrbeginn des McMullen 6, dem Projekt der US Öl- und Gasfonds VI KG. Die US Öl- und Gasfonds VI KG war im Sommer 2009 in den Vertrieb gegangen und konnte nach nur rund drei Monaten mit einem Volumen von rund 24 Millionen Euro platziert werden. Nachdem bereits im Februar der Frühzeichnerbonus von bis zu 4 Prozent ausbezahlt wurde, erhielten die Anleger im September diesen Jahres prospektgemäß ihre erste Vorabausschüttung von 12 Prozent bezogen auf das investierte Kapital. Neben den Mineralgewinnungsrechten der Quellen „DS-22 und 23“ in De Soto, dem Hotspot im Haynesville Shale, brachte der  Initiator eine weitere in seinem Besitz befindliches Produktions-Unit in den Fonds ein – diesmal im Fördergebiet McMullen.

Die Investitionsstrategie  der Energy Capital Invest zeichnet sich  in diesem Fall  dadurch aus,  dass der Initiator  die Mineralgewinnungsrechte des McMullen 6 mittelbar und unentgeltlich in die Fondsgesellschaft eingebracht hat. Der US Öl- und Gasfonds VI KG stehen vorrangig alle Erfolge aus der Exploration sowie auch aus der Wertsteigerung dieser Mineralgewinnungsrechte zu.

„Für die Anleger der US Öl- und Gasfonds VI KG  sind die Mineralgewinnungsrechte am McMullen 6 ein Glücksgriff, da sie in dieselbe geologische Formation wie das McMullen 3 bohren wird.“, erklärt Kay Rieck, Geschäftsführer der Energy Capital Invest. Fachleute konnten für  das McMullen 3 außergewöhnliche Erdöl- und Erdgasvorkommen  nachweisen, die aufgrund der Nähe auch in den angrenzenden Grundstücken anzufinden sein werden.

Über 90% bereits plaziert: ECI US Öl- & Gasfonds VIII KG

0 0 0 0 0