Die Entwicklungen des Silberpreises der vergangenen Monate und die hohe Staatsverschuldung führender Industrienationen, hat das Interesse an Silbermünzen steigen lassen. Das zeigen u.a. die Verkaufszahlen der United States Mint. Silbermünzen sind damit zu einem bevorzugten Anlageprodukt geworden, um sich vor den Folgen einer Entwertung des eigenen Vermögens zu schützen.

Doch welche Silbermünzen sind bei einer starken Entwertung von Papiergeld am besten geeignet, um sich seiner Kaufkraft weiterhin sicher zu sein? Grundsätzlich gilt: In seiner reinen Form ist Silber auch Silber. Dennoch, wenn man Silbermünzen kauft, um es im Notfall gegebenenfalls als Krisengeld zu verwenden, dann sollte man einige Kriterien beachten.

Wer mit Silbermünzen im Fall der Fälle Waren kaufen will, braucht Münzen, die mit einer deutlichen Prägung klar erkennbar zeigen, wie hoch der Feinsilbergehalt der Münze ist und welche Masseangabe die Silbermünze aufweist. Bei der Silbermünze zu einer Unze handelt es sich um eine Münze, deren Gewicht bei ca. 31,1 Gramm liegt. Dabei ist zu beachten, dass sich dieses Gewicht ausschließlich auf den Edelmetallanteil, also das in der Münze enthaltene Silber, bezieht. Eventuelle Verunreinigungen werden von der Silbermünzen Unze abgezogen.

Im Besonderen ist auf den Feingehalt, d.h. den Reinheitsgrad einer Münze zu achten. Silbermünzen mit einem hohen Feingehalt bestehen aus 999er Silber und sind daher die erste Wahl. Ein Vorteil hierbei ist das diese Silbermünzen ohne Probleme eingeschmolzen werden können ohne andere Metalle abscheiden zu müssen.

Sollten Silbermünzen irgendwann einmal als Ersatzwährung für Papiergeld fungieren, könnte sich je nach Vertrauen in die jeweilige Landeswährung der aufgeprägte Nominalwert nachteilig auswirken. Dies gilt beispielsweise für den US Silver Eagle oder die Euro-Silbermünzen. Hier gilt: Je höher der Nominalwert, desto besser. Zwar übersteigt der wahre Wert aufgrund des derzeitigen Silberpreises den Nominalwert aller Silbermünzen bei Weitem. Wie sieht es aber nach einer Währungsreform aus? In diesem Fall dürfte sich der Nominalwert dem neuen Kurswert der Münze deutlich annähern.

Ein weiterer Punkt ist der jeweilige Bekanntheitsgrad einer Silbermünze. Nur eine Silbermünze (in Verbindung mit ihrer Währung) die bekannt und weit verbreitet ist, wird ohne Probleme als Zahlungsmittel akzeptiert. Die gängigsten Silbermünzen sind somit vorzuziehen, um sie später als Geld zu verwenden.

Unsere Empfehlung:

Silber Philharmoniker Österreich

Silver Maple Leaf Canada

Silber Libertad Mexiko

Tipp: Silbermünzen günstig über Edelmetalldiscount.com

0 0 0 0 0