Wie Der Fonds berichtet hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag der Fondsgesellschaft Robeco eine leichte Stimmungseintrübung am Fondsmarkt ergeben. Nur noch 59% statt wie zuletzt 61% der Finanzberater bezeichnen den Absatz von Aktienfonds als gut. Ob es sich einfach um eine Wahrnehmungsverschiebung auf hohem Niveau handelt, oder die Kunden vorsichtiger werden ist dabei nicht herauszulesen, Rentenfonds scheinen nach dieser Umfrage allerdings noch keine Alternative darzustellen, lediglich 16% statt zuvor 15% der Befragten rechnen mit einer steigenden Nachfrage nach Rentenfonds.
Die Zukunft ist also ungewiss, aber durchaus mit positiven Vorzeichen versehen. Anlegern, die sich auch wieder verstärkt mit dem Gedanken einer Portfolio Umstrukturierung beschäftigen sei gesagt: Es gibt da noch Geschlossene Fonds, Hedge-Fonds, Zertifikate und Tagesgeldkonten, welche zu einem ausbalancierten Depot beitragen können.
Es könnte an der Zeit sein, sich wieder intensiver mit der Auswahl attraktiver Angebote aus diesem Bereich zu beschäftigen. Zumindest, wenn man den 350 von TNS Infratest befragten Finanzberatern glauben schenken möchten.

0 0 0 0 0