Im Mai hat die Investmentfondsbranche per Saldo 3,9 Mrd. Euro neue Anlagemittel eingesammelt. Dabei sind Spezialfonds 2,4 Mrd. Euro und Publikumsfonds 1,8 Mrd. Euro zugeflossen. Aus Vermögen außerhalb von Investmentfonds haben Anleger 0,3 Mrd. Euro abgezogen. Seit Jahresbeginn verbuchte die Branche ein Netto-Mittelaufkommen von 37,3 Mrd. Euro, so die jüngste Investmentstatistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management per 31. Mai 2010.

Die Mai-Absatzliste der Publikumsfonds führen Aktienfonds mit einem Zufluss von 3,6 Mrd. Euro an. Rentenfonds sammelten 1,0 Mrd. Euro und Mischfonds 0,5 Mrd. Euro ein. Geldmarktfonds verbuchten einen Netto- Mittelabfluss von 1,1 Mrd. Euro. Bei Offenen Immobilienfonds gaben Anleger unter dem Strich Anteilscheine im Wert von 1,4 Mrd. Euro an die Investmentgesellschaften zurück. Hierbei entfiel das Gros auf die Woche nach dem Bekanntwerden eines Diskussionsentwurfs des Bundesfinanz-ministeriums zur Weiterentwicklung der gesetzlichen Vorschriften für Offene Immobilienfonds. In der zweiten Maihälfte haben sich die Rückgaben der Anleger deutlich reduziert. Die Branche verwaltet ein Vermögen von 1.757,2 Mrd. Euro. Davon entfallen 675,6 Mrd. Euro auf Publikumsfonds, 761,2 Mrd. Euro auf Spezialfonds und 320,4 Mrd. Euro auf Vermögen außerhalb von Investmentfonds. Im Vergleich zum Vorjahr ist das Gesamtvolumen somit um knapp 13 Prozent gestiegen.

Die besten Aktienfonds in der Performance Übersicht:
Beste Aktienfonds der letzten 12 Monate

0 0 0 0 0