Die Übertragung eines Depots zu einer neuen Depotbank kann sich zu einer aufwändigen Sache entwickeln. Doch aufmerksame Depotinhaber können einiges tun, damit ein Wechsel reibungslos verläuft. Gründe für einen Depotwechsel gibt es viele, zum Beispiel schlechter Service oder zu hohe Kosten. Natürlich kann es auch vorkommen, dass eine Bank für den Anleger plötzlich nicht mehr geeignet ist, weil er sich entschlossen hat nicht nur Fonds sondern auch andere Wertpapiere wie Aktien oder Zertifikate zu handeln. Direktbanken wie die comdirect oder die DAB bank bieten ein kostenloses Depot an und sind für Anleger, die ihre Wertpapiergeschäfte über das Telefon oder Internet abwickeln möchten, am attraktivsten.

Ein neues Depot bei diesen Banken ist in der Regel schnell eröffnet. Die Eröffnung wird mithilfe des Post-Ident-Verfahrens durchgeführt. Das Formular für die Depoteröffnung kann über einen Fondsvermittler oder bei einer Bank direkt aus dem Internet heruntergeladen werden. Sobald Sie eine Depot-
nummer bekommen haben, können Sie das Formular zum Depotübertrag herunterladen und es abschicken. Für den Übertrag einzelner Wertpapiere oder eines ganzen Depots dürfen die Banken keine Gebühren erheben. Dies hat der BGH entschieden (Az. XI ZR 200/03 und Az. XI ZR 49/04). Allenfalls die Kosten der Wertpapierverwahrung bei einer Wertpapiersammelbank dürfen im Zuge der Übertragung an den Depotinhaber weitergereicht werden. Dies ist aber in der Regel nur bei ausländischen Wertpapieren der Fall.

Im Zuge der Eröffnung sollte der Anleger auch daran denken, dass von Fonds nur ganze Anteile übertragbar sind. Die verbleibenden Bruchstücke müssen meist vom Anleger über die jeweilige Bank verkauft werden. Zudem wird das alte Wertpapierdepot nicht automatisch gelöscht, nur weil es keine Wertpapier-
positionen mehr hat. Gesondert muss sich der Anleger um dessen Auflösung kümmern, um die weitere Berechnung von Depotgebühren zu vermeiden.

Die DAB bank bietet hierfür einen umfassenden Umzugsservice. Wechselt ein Kunde zu ihnen, veranlassen sie nicht nur die Löschung des alten Depots, sondern kümmern sich auch um den Verkauf der Fondsbruchstücke. Das Geld aus dem Verkauf wird dem Neukunden auf ein Referenzkonto überweisen. Zu beachten ist, dass ein vollständiger Depotübertrag bis zu mehreren Wochen andauern kann und der Anleger über seine Wertpapiere erst wieder verfügen kann, wenn sie dem neuen Depot wieder gutgeschrieben wurden.

Unsere Empfehlung beim Depotwechsel: DAB bank
Auf einen Blick: Check Liste zum Depotübertrag
Mehr erfahren: Depot-Vergleich

0 0 0 0 0