Outsourcing an die Spezialisten? Die Fondsgesellschaft Warburg Invest wird ab sofort die rund 60.000 Kundendepots – extern – bei der Frankfurter Fondsbank verwalten lassen.
Die Frankfurter Fondsbank wird sich um die technische und organisatorische Seite der Kundendepots mit einem Gesamtvolumen von rund 450 Mio. Euro sorgen und sind damit für Buchungen, Bestätigungen und Dokumentationen der Warburg Invest Kunden zuständig. Große Veränderungen wird es für die Warburg Invest Kunden dabei nicht geben. Eine leicht veränderte Optik der Unterlagen und eine in Details geänderte Kostenstruktur sind die wenigen Hinweise auf die Frankfurter Fondsbank.
Wie bisher können in Warburg Invest Depots nur die Produkte der Fondsgesellschaft verwahrt werden – ein Nachteil der allerdings bestehen bleiben wird.
Die Frankfurter Fondsbank betreut als eine der größten Deutschen Fondsdepotstellen ausschließlich Depots welche über Finanzdienstleister, Fondsgesellschaften oder freie Fondsvermittler eröffnet werden. Aktuell zählt das Unternehmen rund 800.000 Depots mit einem Gesamtvolumen von rund 12 Milliarden Euro.

0 0 0 0 0