Es war einmal, damals, vor langer Zeit also, als der Technologie die Zukunft gehörte und die Kurse der ganzen Branche frei von jeglichem jemals erzielten Gewinn in die Höhe schnellte. Auf den Höhenflug folgte der Tiefflug.
Nicht, dass diese Zeiten vergessen wären, aber der Ausleseprozess gerade in diesen Bereichen war hart. Nur die besten Geschäftsmodelle à la eBay oder Google gehören heute zu den Börsenstars, andere verschwanden in der Bedeutungslosigkeit oder stellten den Geschäftsbetrieb mangels Masse ein.
Die Idee, von einem weltumspannenden Netzwerk, freiem Zugang zu allen verfügabren Preisen und einer nie gekannten Transparenz der Märkte ist indes fast Wirklichkeit geworden. Nicht nur die technischen Möglichkeiten des Internets, auch der Abbau von Handelsbeschränkungen haben einen massgelichen Anteil an der Realisierung der Träume aus 1999 bis 2001.
Trotzdem konnten bisher nur wenige Unternehmen an die glorreichen Börsenzeiten früherer Tage anknüpfen, obwohl ihre Geschäftsmodelle mittlerweile erprobt sind, Geld verdient wird und sich die „New Economy“ auch den Idealen von ROI & Co. der alten Economy annähert.
Was bleibt sind Fragen – wann vergessen Anleger den Internet Crash? Wann fassen sie wieder vertrauen in Technologie Unternehmen? Wann werden wir wieder nennenswerte Kurszuwächse bei IT- und Internetwerten erleben, die über das allgemeine Dividenden-Standard Marktniveau hinausgehen?
Einige der „Veteranen“ wie der nordasia.com Technologiefonds befinden sich bereits wieder auf der Überholspur, wie wird das erst, wenn auch die breite Masse der Anleger alle Bedenken beiseite wischt …

0 0 0 0 0