Eine erfreuliche Meldung wird vom Deutschen Aktieninstitut (DAI) verbreitet. Wie DAI leiter Rüdiger von Rosen berichtet stieg mit dem Interesse an Aktien und Fonds auch die Zahl der Anleger von 10,5 Mio. auf 10,8 Mio.
„Das Jahr 2005 war ein gutes Jahr für die Aktie und die Aktionäre“, so von Rosen.
Das Erstarken des Deutschen Aktienindex habe auch ein Umdenken bei den Anlegern bewirkt, neben Neueinsteigern habe in der zweiten Jahreshälfte auch ein Umschichten von Fonds zu Aktien stattgefunden. Das Bedürfnis die eigene Anlage auszuwählen und direkt von den Gewinnen zu profitieren scheint gewachsen zu sein. Die Umschichtung ging zu Lasten der Fonds. Insgesamt verstärke sich der Trend zur Direktanlage, die Anzahl derjenigen die auf beide Anlageklassen setzten wäre leicht rückläufig.

0 0 0 0 0