Erneut konnte die Energy Capital Invest einen Fonds in Rekordzeit schließen. Bei der Bohrung des ersten Investitionsobjektes der US Öl- und Gasfonds VIII KG, dem McMullen 3, wurden gleich mehrere erdgas- und erdöltragende Förderschichten gefunden. Zudem wurde eine neue Förderschicht mit derart großen Erdgasreservoirs entdeckt, die die ursprünglichen Prognoseerwartungen deutlich übertroffen haben. Laut Expertenmeinung braucht diese neue Förderschicht nicht einmal den Vergleich mit den außergewöhnlichen Förderschichten des Eagle Ford- oder Haynesville Shale zu scheuen. Wie schon einige Male zuvor, gehörte die Energy Capital Invest auch in diesem Fall zu den First Movern in dem relativ neuen Energie-Hotspot in Texas.

Die zunächst geplante Mindestplatzierung von 30 Millionen Euro war innerhalb kürzester Zeit erfüllt, so dass die Fondsgesellschaft weitere Bohrungen beauftragen konnte. Zudem wurde die Investitionsquote aufgrund der besseren Verteilung der fondsbezogenen Kosten erhöht.

Damit setzt Energy Capital Invest seine bisherige Erfolgsserie fort und platzierte allein in diesem Jahr zwei Fonds mit dem maximalen Fondsvolumen. Erst seit nicht einmal drei Jahren am Markt stiegen die Stuttgarter so an die Spitze in diesem Marktsegment. Wohl auch, weil alle bisherigen Prospektangaben bislang erfüllt oder übererfüllt wurden.

0 0 0 0 0