Bono, Mitbegründer der britischen Bank U2 und seit langem Botschafter für Frieden und Völkerverständigung macht jetzt als Mitbegründer einer US Amerikanischen Beteiligungsgesellschaft von sich reden. Elevation Partners mit Sitz in New York plant Investments im Medien Bereich. Dabei so ist auf der Internetseite der Gesellschaft ( www.elevation.com) zu lesen sollen vor allem attraktive Investments gesucht und gefunden werden, die eine Investition zwischen 50 Mio. und 300 Mio. USD bedürfen und gute Wachstumsaussichten beinhalten.
Elevation Partners sieht sich dabei in der Rolle des Finanzpartners und Wissenstransfer Partners, es gehe der Gesellschaft auch darum neue Wege für diese Unternehmen zu erschließen und deren Geschäftsmodell positiv, d.h. wachstumsorientiert zu beeinflussen. Insgesamt stünden rund 1,9 Mrd. USD für Investitionen in aussichtsreiche Medienunternehmen zur Verfügung.
Welche Rolle Bono dabei spielen wird lässt die Gesellschaft zunächst im Unklaren, einen klaren PR Erfolg konnte mit ihm als Mitbegründer allerdings bereits verbucht werden. Auch wenn es wenig erstaunlich ist, dass er als Fachmann des Musikbusiness ein solches Unternehmen gründet, wird doch die Frage im Raum stehen inwiefern dies mit seinen Ambitionen die Welt besser und sicherer zu machen vereinbar ist. Handelt sich an dieser Stelle um ein rein profitorientiertes Handeln, wie es Private Equity Gesellschaften, gerne auch mal als „Heuschrecken“ tituliert grundsätzlich unterstellt wird, oder ist Bono tatsächlich der Schlüssel Kunst mit Kultur und Kommerz zu verbinden, ohne, dass es auch zu Ausbeutung der Künstler kommen wird?
Die weitere Vorgehensweise des Unternehmens wird sicherlich auch die Private Equity Branche grundsätzlich in Frage stellen – können solche Unternehmen auch einem positiven Anspruch auf Weiterentwicklung gerecht werden, wenn sie Geld verdienen möchten? Werden Investoren auch dann Geld geben, wenn keine durchweg hohen Gewinne zu erwarten sind? Ramponiert eine derart öffentliche Person wie Bono, der bereits in der Vergangenheit für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen wurde, sein Image und seine Glaubwürdigkeit durch Gewinnstreben?
Neues zu wagen geht immer mit Veränderung einher – inwieweit sich Bono und seine Botschaft verändern wird bleibt abzuwarten. Die Beteiligungsbranche insgesamt wird sicherlich ebenso gespannt auf die ersten Investments von Elevation Partner sein, wie Anleger und Öffentlichkeit.

0 0 0 0 0