Eine Umfrage von Reader’s Digest hat es an den Tag gebracht, Deutsche haben immer noch Vertrauen in die eigenen Marken. Auch wenn man nicht immer mit der Unternehmenspolitik einverstanden ist, die Qualität und die Kraft der Marke sind nach wie vor stark. So führt beispielweise VW die Kfz-Hersteller Liste vor Mercedes, Opel, Audi und BMW an, als erste nicht deutsche (bzw. deutsch amerikanische) Marke findet sich Toyota auf Platz Nr. 5. Nichts ist eben unmöglich. Einige Unternehmen nehmen in ihrer Branche eine quasi Führungs-Alleinstellung ein. So führt ALDI im Bereich der vertrauenswürdigsten Handelsunternehmen mit weitem Abstand vor Edeka, noch deutlicher ist der Vorsprung der Allianz gegenüber dem zweiplazierten HUK Coburg. Erstaunliches vollzieht sich bei Vertrauen in Computerhersteller und Mobiltelefonen: In beiden Kategorien findet sich Siemens auf Platz 1 bzw. 2 bei Mobiltelefonen (nach Nokia) dabei gehören beide Bereiche eher nicht mehr zu den Kerngeschäftsfeldern des Konzerns, oder genauer: Die Sparte Mobiltelefone wurden nach langjähriger defizitärer Produktion an BenQ verkauft. Dem Glanz der Konzernmarke hat dies scheinbar keinen Abbruch getan…

0 0 0 0 0