Solar-Fonds gelten als eine der innovativsten geschlossenen Fonds Anlagen. Dabei stehen erfreulicherweise nicht die finanzmathematischen Konzepte im Mittelpunkt der Innovation, sondern die Technik an und für sich.
Regenerative Energie Erzeuger, wie es auch Windanlagen und Biogas Kraftwerke sind haben immer den Nachteil, dass nur wenige Haushalte die Möglichkeit besitzen diese Form der Energieerzeugung für sich selbst nutzbar zu machen. Auch wer den nötigen Platz für ein Windrad oder eine Biogasanlage im Garten hätte, wird sich eher selten mit Behörden und Nachbarn über die Installation einer solchen Anlage auseinandersetzen wollen.
Solaranlagen schließen die Lücke an dieser Stelle. Sehen gut aus, machen wenig Schmutz und keinen Lärm und ermöglichen – im Gegensatz zu allen anderen Stromherstellungsvarianten – einen (theoretisch) sehr kurzen Weg von Energieerzeugung zu Energieverbrauch. Der Verlust des Rohstoff Energie, welcher bei dem Transport über mittlere bis längere Strecken exorbitant anwächst fällt aus – Effektivität und Effizienz gehen bei Solaranlagen einher.
Solarpanels wie Flachkollektoren, werden beständig weiterentwickelt und weisen mittlerweile einen technischen Standard auf, der auch industrielle Nutzer davon überzeugen kann, die Installation einer solchen Anlage innerhalb des eigenen Unternehmensgeländes- /gebäudes zuzulassen.
DCM Solar Fonds 1 – Photovoltaik in Deutschland und Spanien
Bei DCM kombiniert man für den DCM Solar-Fonds 1 sonnenintensive Standorte in Spanien mit zuverlässigen Großflächen in Deutschland. Vor allem Großflächendächer von Logistikzentren werden im Rahmen des Fonds mit Photovoltaik-Anlagen bestückt werden.
In Zusammenarbeit mit erfahrenen Partnern wie z.B. der Centrosolar Group oder dem Fraunhofer Institut für solare Energiesysteme, werden vor allem Gebäude der ALDI Nord und ALDI Süd Gruppe mit entsprechenden Anlagen ausgerüstet. Durch die Ergänzung spanischer Standorte sollte eine ausgewogene Mischung erreicht werden, die eine Rendite von 6 % – 6,25 % von 2008 zwischen 2021 und in der Folge  15,7 % durchschnittlich von 2022 – 2033 ermöglichen. Der Gesamtrückfluss wird auf 274 Prozent kalkuliert, für manchen Anleger ein gutes Argument: Es besteht für voraussichtlich 16 Jahre keine Einkommensteuerbelastung (ausgenommen Progressionsvorbehalt).
Die Ertragslage des DCM Solarfonds 1 erscheint gut kalkulierbar, wie in Deutschland besteht auch in Spanien eine gesetzliche Regelung für die Einspeisung und Preisfindung von Alternativen Energieerzeugern.
Weitere Informationen zu DCM Solar-Fonds 1 finden Sie hier

0 0 0 0 0