Die aktuelle Auswertung des BVI macht es deutlich, Geldmarktfonds und Immobilienfonds sind die Gewinner der heftigen Kursschwankungen an allen Wertpapierbörsen. Per Saldo sammelte die Investmentbranche im Januar zwar 7,3 Mrd. Euro Kapital ein, die Gunst der Anleger richtete sich allerdings deutlich gegen Aktienfonds. Rund 3,1 Mrd. Euro Kapital wurde aus Aktienfonds abgezogen und sicherlich zum Teil in Geldmarktfonds und Immobilienfonds reinvestiert. Insgesamt 5,8 Mrd. Euro Nettomittelzuflüsse verzeichneten die Anbieter von Geldmarktfonds, 1,4 Mrd. Euro Nettozuflüsse die Anbieter von offenen Immobilienfonds. Trotz Nettozuflüssen reduzierte sich das Investmentfonds Gesamtvermögen binnen Monatsfrist von 1.385 Mrd. Euro auf 1.378 Mrd. Euro – fallende Wertpapiernotierungen haben zu diesem Rückgang des Gesamtvermögens binnen Monatsfrist geführt.

0 0 0 0 0