Die Fondsgesellschaft Schroder Investment Management hat sich entschlossen aufgrund der positiven Aussichten für die japanische Börsenentwicklung den seit 2004 geschlossenen Investmentfonds Schroder ISF1 Japanese Equity Alpha (ISIN LU0186876743) wieder für neues Kapital zu öffnen.
Nach Meinung von Fondsmanager Nathan Gibbs profitieren japanische Unternehmen durch Wettbewerbsvorteile in Branchen wie z.B. Elektronik, Maschinenbau und Präzisionsausrüstungen.
Die Performance des Schroder ISF1 Japanese Equity Alpha Fonds ist im aktuellen Jahr durchaus vorzeigbar. Als siebter von 150 Investmentfonds kann das Fondsmanagement mit diesem Ergebnis sicherlich einfacher für neues Kapital werben. Wer einen Blick auf die Konkurrenz des Schroder Fonds wirft wird allerdings schnell zu einem Ergebnis kommen: Der beste Fonds in diesem Sektor ist und bleibt der Belgrave Capital Mgmt – Vitruvius SICAV Japanese Equity EURO (ISIN LU0117772284). Mit Platz 1 während jedem der letzten sechs Jahre erzielt das Fondsmanagement ein außergewöhnliches Ergebnis. Allerdings gilt auch hier was oft bei sehr guten Fondsprodukten gilt: Momentan werden keine neuen Fondsanteile ausgegeben.
Möglicherweise lohnt hier der Blick in den Japan Fonds Vergleich – mit dem Metzler Japanese Equity Fund bietet die Frankfurter Privatbank Metzler eine gute Alternative sich via Investmentfonds in Japan zu engagieren (ISIN IE0003722711). Lohn der Metzler Mühe jeweils ein Platz unter den Top 4 der letzten drei Jahre.

0 0 0 0 0