Eine jede Branche benötigt Sieger. So gibt es auch für Fondsgesellschaften einmal im Jahr ein wichtiges Event. Mit großem Interesse verfolgt die Branche die Ergebnisse wenn bei Sauren Fonds-Research die Medaillen Saison ansteht – anders als in Hollywood zählen hier nicht Optik und Darstellung, sondern vor allem innere Werte, wie Kenntnisse und Geschick des verantwortlichen Fondsmanagers.
Ganz im Zeichen des Research wurden während der letzten 12 Monate über 3.000 Gespräche mit Fondsmanagern geführt, nur die diejenigen unter ihnen, die mindestens mit „sehr gut“ bewertet wurden, erhalten die begehrte Auszeichnung, die Sauren Fonds-Research Medaille in Gold in zumindest 1-facher Ausfertigung.
In diesem Jahr wurden 195 Auszeichnungen erteilt, 49 Fondsmanager erhielten 3 Goldmedaillen (Investmentprozess, Philosophie wie auch die Vergangenheitserfolge sind überzeugend. Die Analyse zeigt, dass es höchst wahrscheinlich ist, dass der Fondsmanager seinen Vergleichsindex auch künftig deutlich übertreffen wird), 113 erhielten 2 Goldmedaillen (Die Chancen, dass der Fondsmanager auch künftig bessere Ergebnisse als der Index erzielen wird, werden als sehr günstig beurteilt) und weitere 33 Auszeichnungen wurden mit 1 Goldmedaille vorgenommen (Die Leistung des Fondsmanagers überzeugt. Die Chancen einer Outperformance in der Zukunft sind günstig).
Dabei wurden 48 Fondsmanager erstmalig bei der Vergabe der Medaillen berücksichtigt, 15 wurden herabgestuft, 8 heraufgestuft.
Interessanter noch als die Namen der verantwortlichen Fondsmanager dürfte für Anleger die Liste der betreuten Fonds sein. Hier zeigt sich wieder einmal, dass es nicht zwingend notwendig sein muss nur bei bekannten Fondsgesellschaften zu investieren. Gerade kleinere Investmenthäuser, die häufig von ehemaligen Fondsmanagern größerer Häuser geleitet werden, erzielen erstaunliche Erfolge, wenn sich eine Bewertung besonders um die inneren Werte eines Investmentfonds bemüht.
So finden sich neben dit, DWS und JPMorgan und Merrill Lynch auch Fondsgesellschaften wie LOYS (Loys Global Fonds, Dr. Christoph Bruns, 3 Medaillen), Kepler Equities (KE European Small/Mid Cap Fund, Armin Ingerl, 2 Medaillen) und Vermögensverwalter wie Dr. Jens Erhardt mit UBAM German Equity und FMM Fonds, 2 Medaillen, wieder.
Wer bekannte Namen sucht wird natürlich ebenfalls fündig. Auch Murdo Murchison ist mit Templeton Growth Fund (2 Medaillen) ebenso vertreten wie Klaus Kaldemorgen mit DWS Vermögensbildungsfonds I (2 Medaillen) oder Griffin Eastern Europe Manager Jürgen Kirsch (3 Medaillen).
Und jetzt? Werfen Sie ruhig mal einen Blick auf die vermeidlich Kleinen. Diese können sich meist nur deshalb im Geschäft mit großen Summen und noch größeren Anbietern messen, weil gerade dort über ein fundiertes Fachwissen verfügt wird, welches durch flache Strukturen und kurze Entscheidungswege zielorientiert und kompetent investiert wird. Das nötige Vertrauen bietet Ihnen Sauren Fonds-Research und das noch in Gold. Denn auch wir Anleger mögen Sieger.

0 0 0 0 0