Eigentlich ist der Abschluss einer Altersvorsorge ganz klassisch eine Angelegenheit, die in den herbst- und winterlichen Monaten überdacht und angegangen wird. Traditionell vermelden Versicherungen wie auch Finanzdienstleister zum Jahresende regelmäßig das umsatzstärkste Quartal.
Vielleicht wird es auch in diesem Jahr so werden, für den Augenblick allerdings blicken viele Unternehmen aus der Branche voller Staunen auf die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales veröffentlichten Zahlen. Demnach gab es bereits im II. Quartal des Jahres eine Rekordnachfrage nach Riester Renten Verträgen zu vermelden. Noch nie zuvor haben in einem zweiten Quartal so viele Deutsche einen Riester Altersvorsorge Vertrag abgeschlossen.
Nach Angaben des Ministeriums wurden bereits in diesem Jahr bereits bis Ende Juni 1,2 Mio. neue Riester Verträge abgeschlossen; bis August wurden an die Riester Sparer durch den Staat Zulagen in einer Gesamthöhe von 2,1 Mrd. Euro ausgezahlt. Ein Ausgabenposten, der sich trotz Sparzwang der Bundesregierung auch im nächsten Jahr deutlich erhöhen wird. Durch die so genannte Riester Treppe, wie die dritte Stufe der Riester Renten Sparzulage genannt wird, erhöht sich die Grundzulage dann auf 154 Euro und die Kinderzulage auf 185 Euro jährlich.
Für jedes weitere ab 2008 geborene Kind können dann weitere 300 Euro Zulage durch den Riester Sparer vereinnahmt werden.
Weitere Informationen zur Riester Rente und den gesetzlichen Rahmenbedingungen finden Sie hier: Informationen zu Riester Rente.

0 0 0 0 0