Der Londoner Immobilienmarkt hat in der zweiten Hälfte des letzten Jahres deutliche Werteinbussen von in Teilen bis zu 30 Prozent hinnehmen müssen. Das aktuelle Preisniveau bietet scheinbar wieder attraktive Kaufkurse, zumindest kann der Zukauf von Real I.S als eine solche Gelegenheit angesehen werden – für rund 58 Mio. britische Pfund erwarb Real I.S. eine Immobilie in zentraler Londoner Innenstandlage.
Mieter des Gebäudes im Londoner West End, gelegen zwischen Buckingham Palace, Westminster Abbey und St. James Park ist zu 100% die britische Regierung in Form des Unterhaus „The House of Commons“. Die Immobilie wurde in den letzten Jahren von Grund auf saniert ohne die klassische Fassade des Gebäudes zu verändern und entspricht jetzt dem aktuellen technischen Stand moderner Bürogebäude. Der finanzielle Instandhaltungsaufwand für den neuen Eigentümer sollte sich entsprechend in Grenzen halten. Auf insgesamt 5.580 m² werden die Bürgerlichen Entscheider des englischen Parlaments bis voraussichtlich mindestens 2023 ihren Regierungsgeschäften nachgehen – zumindest läuft bis zu diesem Zeitpunkt der Mietvertrag mit dem neuen Eigentümer Bayernfonds Großbritannien 2. Dieser geschlossene Immobilienfonds ist aktuell in der Konzeptionsphase und wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2008 in die Platzierungsphase gehen.
Mit regem Interesse seitens der Anleger kann in diesem Fall sicherlich gerechnet werden.

0 0 0 0 0