Lediglich Rentenfonds und Mischfonds leiden nach wie vor unter den seit Monaten konsequenten Zinsanhebungen der europäischen und amerikanischen Zentralbank. Fondsanleger reagieren auf die fallenden oder stagnierenden Kurse mit Rückgabe der Fondsanteile.
Während für den Monat Juni sowohl Aktienfonds (-2,25 Mrd. Euro) als auch Rentenfonds (-2,77 Mrd. Euro) und Mischfonds (-236 Mio. Euro) teils deutliche Mittelabflüsse verzeichneten, was zu einem deutlichen Anstieg der Mittelzuflüsse in wertgesicherten Fonds führte (+640 Mio. Euro) scheint sich die Stimmung jetzt langsam zu stabilisieren. Für den Monat Juli verzeichnen Aktienfonds Mittelzuflüsse in Höhe von 458,6 Mio. Euro. Rentenfonds verlangsamen die Anteilsrückgabe auf einen negativen Betrag von 1,528 Mrd. Euro. Gegenüber Vormonat ist damit auch die Gesamtbilanz wieder positiv. Nach einem Mittelaufkommen von -1,878 Mrd. Euro im Juni, wurden für den Juli 270,8 Mio. Euro Zuflüsse verzeichnet.
Gegenüber Vormonat stieg auch die Zahl der in Deutschland zugelassenen Publikums- und Spezialfonds erneut an, Fonds-Anleger haben aktuell die Auswahl aus 7.518 Investmentfonds.
Über 6.000 Fonds dieser Fonds erhalten mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bei Fondsvermittlung24.de.

0 0 0 0 0