Sie verabschieden sich auch gerade von Ihrem Tagesgeldkonto? Dann sind Sie in guter Gesellschaft, wie Focus Money berichtet, kehren seit Beginn 2005 wieder vermehrt private Anleger zurück an die Börse. Auslöser für das wiederkehrende Interesse ist der AUfschwung an unterschiedlichen Börsen, der Aufschwung des Deutschen Aktien Index (DAX), hat aber sicherlich einen entscheidenden Beitrag in der öffentlichen Wirkung geleistet.
Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) zählte im ersten Halbjahr 2005 eine um 300.000 Personen gestiegene Summe von 10,8 Mio. Aktionären und Besitzer von Aktienfonds in Deutschland.
Damit kehrte sich so das Ergebnis der DAI Studie erstmals der seit 2001 bestehende Trend des Aktien und Fonds Deinvestments um. Unterschiedlich stellt sich die Anlageentwicklung in den Neuen und Alten Bundesländern dar:
Während in den Neuen Bundesländern der Rückgang (1,615 Mio auf 1,514 Mio oder -6,25%) weiter anhält, wird dies von den Alten Bundesländern mehr als kompensiert. Hier stieg die Anzahl der Anleger von 8,888 Mio. auf 9,269 Mio. oder +4,28%. (Jeweils Gesamtjahreszahlen).
Auch die Anlageart ist unterscheidet sich bei Alten und Neuen Bundesländern deutlich. Während in den Neuen Bundesländern Anleger mit „nur“ Investmentfonds mit 79% deutlich in der Mehrheit sind, ist in den Alten Bundesländern das Anlageverhalten ausgeglichener, hier setzen lediglich 52% ausschliesslich auf Investmentfonds.

0 0 0 0 0