Weit gefehlt. Ganz im Sinne einer handelsüblichen Markenbereinigung wie es zum Beispiel Unilever in den letzten Jahren vorgemacht hat, werden Synergieeffekte jetzt auch bei UniCredit gehoben. Die Übernahme der HypoVereinsbank (HVB) und die damit verbundene Übernahme der Fondssparte Activest fällt jetzt ebenfalls der Konzernstrategie zum Opfer.
Aus Sicht des deutschen Marketings ein vermutlich unverständlicher Schritt, hatte Activest zuletzt 2004 durch eine Image Kampagne der teureren und emotionalen Art nicht nur die Berliner Band Zweiraumwohnung bekannt gemacht, sondern auch die eigenen Fondsprodukte. Aber, was kümmert das Gerede der Marketingabteilung. Eine Marke reicht, Pioneer kennt jeder – auch wenn die meisten Deutschen damit eher großformatige Aufkleber auf tiefer gelegten Opel und VW Fahrzeugen verbinden werden.
Weitreichender als die verlorenen Markenwerte, werden die Umstellungen für Fonds Kunden der Unicredit Group werden. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass ähnliche Produkte zusammengelegt werden. Der Halen ist nur: Welche?
Das Portfolio der einzelnen Fondsgesellschaften ist durchaus gut diversifiziert. Neben den üblichen Aktienfonds, Rentenfonds und Geldmarktfonds hat sich HVB bzw . Aktivest Fonds stark im Bereich der Total Return Fonds etablieren können (Zweiraumwohnung sei Dank). Nordinvest ist zwar vergleichsweise deutlich kleiner als Pioneer oder Aktivest, hat aber mit dem nordasia.com Fonds einen viel beachteten tiefen Fall und Aufholprozess gestartet und sich im Branchen- und Regionen-Fonds Bereich durchaus einen Namen gemacht.
Wo die Stärken von Pioneer liegen ist vielen Deutschen eher unklar – klare Konturen wurden nicht definiert, die Fonds immerhin 180 Pioneer Fonds gehen eher in der Menge der ausländischen Produkte unter, als dass sie ein klares „Muss ich haben“ Gefühl an die Anleger vermitteln. Bislang haben sie die Konzernchefs nicht wirklich um eine negative Außenwirkung der Übernahme der HVB gekümmert, sollte die Zusammenlegung von Pioneer, Activest und Nordinvest in einer ähnlich gleichmütigen Vorgehensweise erfolgen könnte eine deutliche Unmutsäußerung verbunden mit sichtbarem Kapitalabzug vermutlich nicht zu vermeiden sein

0 0 0 0 0