Der Friedensnobelpreis des Jahre 2006 wird an Wirtschaftsprofessor Mohammad Yunus aus Bangladesch verliehen. Auf den ersten Blick ein wenig überraschend, wird die Ehre des Nobelpreises und die finanzielle Dreingabe zwischen Yunus und der Grameen Bank geteilt.

Auf den zweiten Blick erscheint die Belohnung mehr als schlüssig, Yunus verfolgt einen Ansatz der Entwicklungshilfe und nicht nur Armut zu bekämpfen, sondern vor allem Frieden zu schaffen. Aus seiner Sicht kann Frieden nur dort Bestand haben, wo große Teile der Bevölkerung den Weg aus der Armut finden. Nur, wenn Menschen nicht jeden Tag um Essen um Leben kämpfen können Demokratie und Menschenrechte eine Chance auf Durchsetzung und Einhaltung haben.

Das Nobelpreiskomitee schließt sich dieser Meinung an und deutet an dieser Stelle ein weiteres Mal an, dass Frieden auch durch Taten gefördert wird, die das Entstehen von Konflikten bereits im Vorhinein vermeiden hilft. Somit wird nicht mehr ausschließlich das Lösen von internationale Auseinandersetzungen als nobelpreiswürdig angesehen, sondern auch die vorbeugenden Maßnahmen.

Was sind Mikrokredite?
Das Modell der Mikrokredite ist einfach. Kreditnehmer sind überraschenderweise überwiegend Frauen (97%), die von der Grameen Bank einen Kredit in Anspruch genommen haben. Die Mikrokredit Vergabe ist in der Regel an eine geplante Unternehmung gebunden und soll den Kreditnehmer in die Lage versetzen zu vergleichsweise moderaten Zinsen ein Startkapital für das eigene Unternehmen zu erhalten. Aus westlicher Sicht mag ein Gründungskapital von 30 Euro und ein Zinssatz von rund 20% eher befremdlich klingen, für viele Gründer in Dritte Welt Ländern bedeutet dies die Unabhängigkeit von Kredithaien, die gerne auch 20% Zinsen pro Monat erzielen möchten und ein überschaubares Darlehen, welche in einer Frist von bis zu 3 Jahren zurückgezahlt werden muss. Der Vorteil dieses System – nur wer gut wirtschaftet und Rückzahlungen leitet hat die Chance auf weitere Kredite. Die Rückzahlungsquote ist nach Angaben der Vereinten Nationen beachtlich, 98% aller Mikrokredite werden an den Kreditgeber zurückgeführt.

Die Grameen Bank –
Die Grameen Bank hat seit den 70er Jahren über 4 Mrd. Dollar an fast 6 Millionen Menschen verliehen. Die logistische Aufgabe wird von über 2.000 Zweigstellen innerhalb des Landes bewältigt. Geldgeber der Bank sind übrigens auch Ausländer, gerne werden auch Investitionen aus dem Ausland gesehen, damit dies klappt haben sich einige Fondsgesellschaften mit dieser Anlagemöglichkeit auseinandergesetzt und Mikrofinanz-Fonds aufgelegt, die bereits von deutschen Anleger erworben werden können.

Spezieller Mikrofinanz-Fonds für Deutsche Anleger

responsAbility Global Microfinance Fund (ISIN LU0180190273), Gesamtfondsvolumen 78 Mio. USD, regulärer Ausgabeaufschlag 5%, zu erwerben über Fondsvermittlung24.de bei der DAB bank.

0 0 0 0 0