Ob es sich um eine Idee der Marketingabteilung handelt, oder ob die Nachfrage nach einem solchen Produkt tatsächlich ausschlaggebend für die Auflage der beiden neuen Fonds ist, ist reine Spekulation.
Verkaufen wird sich das Konzept mit großer Wahrscheinlichkeit gut. Die Kombination aus Investments in die sich verknappender Ressource Wasser zusammen mit einer Garantiekomponente, die als Risikoschutz fungiert, werden sicherlich das Interesse der Anleger wecken.
Die Fondsgesellschaft cominvest bietet diese Kombination als cominvest Wasser-Aktien Protect 1/2012 (WKN A0J4EA, ISIN LU0261439854) zwischen dem 02. bis 26. Januar 2007 zur Zeichnung an. Danach bleibt für weitere 4 Wochen (bis 23.2.) der Einstieg in den gleich konzipierten cominvest Wasser-Aktien Protect 2/2012 (WKN A0J3HH, ISIN LU0260176028). Anleger, die beide Termine verpassen haben schlicht „Pech gehabt“, nach Information der Fondsgesellschaft ist dann kein Einstieg mehr möglich.
Aussteigen während der Laufzeit ist dagegen unproblematisch, die Rücknahme der Anteile erfolgt börsentäglich zum aktuellen Rücknahmepreis.
Beide Wasserfonds investieren in Aktien von mindestens 15 Unternehmen, die in den Bereichen der Wasserwirtschaft tätig sind. D.h. internationale Unternehmen aus den Sektoren Wasserwirtschaft, Wasserversorgung, sowie Dienstleistungen und Technologien rund um das Thema Wasser.
Die Risikoabsicherung des Anlegerkapitals erfolgt wie bei vielen Produkten mit Garantie ausschließlich zum Ende der Laufzeit im Jahr 2012. Anleger, die vorher Anteile reduzieren möchten, müssen auch damit rechnen, dass zu diesem Zeitpunkt auch Kurse unterhalb des Einstandspreises möglich sind.
Fazit: Wer sich um nichts kümmern möchte, Risiko reduzieren möchte, die Anlagesumme sicherlich bin zum Ende der Laufzeit nicht benötigen wird und Wasser als Renditechance der Zukunft betrachtet, findet in cominvest Wasser-Aktien Protect eine interessante Alternative. Anleger, die sich zutrauen selbständig eine Kombination aus Wasser-Aktien, Festgeld und Rohstoff-Fonds zusammenzustellen, benötigen diesen Fonds eher nicht.

0 0 0 0 0