Die Kurse an den Börsen steigen, die Anleger kommen wieder. So einfach kann die derzeitige Situation der Fonds beurteilt werden. Auch wenn das Platzen der „Internet Blase“ noch nicht aus den Köpfen der Anleger ist, das Vertrauen in Wertpapiere, oder deren professionelle Verwalter, die Fondsmanager, kehrt zurück.
Diese Feststellung kann nach den letzten Berichten des BVI sicherlich getroffen werden. Weltweit werde ein Vermögen von rund 954 Milliarden Euro in Fonds verwaltet, dies übertrifft den Höchststand aus dem Jahre 2000.
Axel-Günter Benkner, Sprecher des Vorstands des BVI Bundesverband Investment und Asset Management sieht darin die Bestätigung, „dass sich die Fondsindustrie auch in schwierigen Phasen behauptet„.
Unsere Meinung: Vielleicht ist aber auch einfach nur vielen Anlegern aufgefallen, dass durchschnittlich 2% Verzinsung gerade ausreichend sind um die Inflation zu decken und Investmentfonds einfach die Aussicht auf eine bessere Rendite versprechen.

0 0 0 0 0