Mit einem Paukenschlag ist die Börse in die neue Woche gestartet. Das Darmstädter Pharmaunternehmen Merck KGaA startet einen Übernahmeversuch der Schering AG. Schering Aktionären wird ein Bar-Angebot in Höhe von 77 Euro je Aktie angeboten. Dies entspricht einem deutlichen Aufschlag gegenüber dem aktuellen Kurs. Die Weigerung des Schering Managements hat im Verlauf des Tages den Kurs weiter beflügelt. Mit einem Kurs oberhalb 84 Euro konnte bislang ein Plus von 25% gegenüber dem Endkurs des letzten Freitags erreicht werden.
Merck KGaA beabsichtig zunächst eine einfache Mehrheit von 51%, welche zu einem späteren Zeitpunkt auf bis zu 100% ausgebaut werden kann/soll. Welche Abwehrmassnahmen Schering treffen wird ist bislang nicht bekannt. Es scheint aber wären vermehrt Unternehmen nach Restrukturierungsmassnahmen auf der Suche nach zusätzlichem Wachstumspotential, welches auch durch Übernahmen generiert werden kann. Anleger, die auf weiter steigende Schering Kurse setzen oder sich im Pharmabereich engagieren wollen können dies z.B. über den Fortis L Equity Pharma Europe C Fonds (ISIN LU0119119864) tun.

0 0 0 0 0