Goldpreis steigt weiter: Wegen der Verunsicherung durch den Volksaufstand gegen den Machthaber Muammar al-Qadhdhâfî in Libyen und den bereits vollzogenen politischen Umstürzen in Nordafrika, kletterte der Preis des Edelmetalls gestern auf ein Rekordhoch von 1432,10 US Dollar/ Feinunze.

Schon im letzten Monat stieg der Goldpreis, nach einigen Korrekturen, um fast sechs Prozent. Ein Ende des Preisanstiegs ist wohl nicht in Sicht: Nach Einschätzung von Analysten dürften die anhaltenden Proteste in der arabischen Welt Investoren vorerst weiter verunsichern und damit die Flucht hin zu vergleichsweise sicheren Anlagen wie etwa Gold verstärken.

Doch was ist genau der Grund für den Preisanstieg von Gold? In einem Welt Online Bericht Anfang der Woche wurde dazu Ben Bernake zitiert. Da es bereits zu Lieferausfällen beim Ölexport Libyens gekommen ist, kam es zur Verteuerung von Erdöl. Dies könnte nach Ansicht des US-Notenbankchefs zu einer Inflation führen und die wirtschaftliche Erholung abwürgen. Deshalb versuchen viele Anleger schon mal vorzusorgen, um sich gegen diese Befürchtungen abzusichern. Auch Silber rückt immer mehr in den Focus von Anlegern.

Mehr erfahren: Investieren in Gold- und Silberfonds

Günstig Kaufen: Edelmetallbarren

0 0 0 0 0