Auch für einen Immobilienfonds wie den mittlerweile 4,2 Mrd. Euro Fondsvolumen umfassenden KanAm grundinvest ist dieses Investment ein Meilenstein. Für die verkaufenden Finanzinvestoren, bzw. Projektentwickler sowieso, stellt es doch den Endpunkt einer überaus erfolgreichen ersten Zusammenarbeit eines internationalen Finanzinvestoren Pools in der Moskauer Immobilienentwicklung dar.
Erfolgreiche Zusammenarbeit der Immobilien Entwickler
Unter der Führung der Otkritie Financial Corporation wurde das Immobilienprojekt bestehend aus vier Bürogebäuden mit einer Gesamtfläche von 101.000 m² im Moskauer Geschäftsviertel Paveletskaya zusammen mit den Partnern Deutsche Bank AG Commercial Real Estate
Group und Starr Investments Cayman Inc. entwickelt und realisiert. Bis Mitte 2009 sollen die Arbeiten an den Gebäuden fertig gestellt sein, bereits jetzt laufen die Verhandlungen mit potentiellen Mietern der Immobilie. Nach dem Ergebnis der Mieter-Verhandlungen wird sich auch der Kaufpreis der Immobilie richten, d.h. je besser die Mieterträge, desto höher der durch das russisch-deutsch-amerikanische Joint Venture zu erzielende Verkaufspreis.
Bis zu 900 Mio. USD kann der Deal kosten
Als Verkaufspreis Obergrenze werden in den bisherigen Verhandlungen 900 Mio. USD angegeben, der Immobilienfonds KanAm grundinvest erwirbt mit diesem Gebäudekomplex erstmals Immobilien auf russischem Grund und Boden. Damit setzt KanAm ein klares Zeichen in Richtung der Konkurrenz, die sich bislang noch nicht an eine solche Investition gewagt hatten – der grundinvest Fonds wird als erster deutscher Immobilienfonds in Moskau mit einem Investment tätig.
Auf welchem Weg die Finanzierung dieses Erwerbs vorgenommen werden soll, wurde von KanAm bislang noch nicht näher beschrieben, möglicherweise wird es zu einem weiteren der KanAm CashCalls kommen, bei dem der Fonds neue Anteilsscheine ausgibt und für einige Wochen das selbst auferlegte Fonds Softclosing beendet.

0 0 0 0 0