Die Immobilienfondsgesellschaft Morgan Stanley Real Estate Investment löst den offenen Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value auf. Nachdem der Fonds im Oktober 2008 nach Rückflüssen von mehr als 600 Millionen Euro aufgrund der weltweiten Finanz- und Immobilienkrise die Anteilrücknahmen aussetzen musste, war Morgen Stanley in den vergangenen Jahren bestrebt, die notwendige Liquidität zu schaffen, um eine Wiederaufnahme der Anteilrücknahmen zu ermöglichen. Im Juli 2009 musste der Morgan Stanley P2 Value sogar noch eine Wertberichtigung von 14 Prozent hinnehmen.

Noch im September hieß es, der Fonds werde im November wieder geöffnet. „Wir haben während der gesamten Aussetzungsphase eine Wiedereröffnung des Fonds präferiert“, sagte Marc Weinstock, Mitglied der Geschäftsführung. „Allerdings bleibt das Anlageklima anhaltend schwierig. Erschwerend hinzu kamen jüngste Entscheidungen in unserem Sektor, namentlich neue Regulierungen, Rückflüsse bei Immobiliendachfonds sowie die Auflösung anderer offener Fonds.” Legt man die Erkenntnisse des unabhängigen Sachverständigenausschusses zugrunde, ergibt sich ein Fondsvolumen von derzeit 852 Millionen Euro.

Den Verkaufserlös für die 34 Immobilien bekommen die Investoren. Die Auflösung soll rund drei Jahre bis zum 30. September 2013 dauern. Die Ausschüttungen gibt es mindestens halbjährlich, abhängig von den Einnahmen. Morgan Stanley Real Estate wird das Portfolio weiterhin verwalten. Bis zum Ende der Kündigungsfrist in drei Jahren bleibt Morgen Stanley Real Estate Investments als Kapitalanlagegesellschaft für die weitere Verwaltung und Auflösung des Morgan Stanley P2 Value verantwortlich.

Immobilienfonds in der Übersicht

0 0 0 0 0