Börsennotierte Immobiliengesellschaften haben in den letzten Jahren von steigender Nachfrage nach Wohn- und Geschäftsimmobilien und in Folge dessen, von steigenden Preisen Ihrer Immobilien überdurchschnittlich profitiert. Diese bislang nahezu risikoarme Investitionsmöglichkeit findet auch unter privaten Geldanlegern eine größer werdende Menge an Anhängern.
Mit dem neu aufgelegten Fidelity Asia Pacific Property Fund (WKN A0MJQ7) stellt Fidelity jetzt einen neuen Fernost Immobilien Aktienfonds vor, der den Mittelweg zwischen Reits (Real Estate Investment Trusts) und börsennotierten Immobilienunternehmen gehen wird und zusätzlich von den Chancen der Anlage in Schwellenländer profitieren kann. Fondsmanagerin Polly Kwan wird von Hongkong aus die Geschicke des Fonds leiten und dafür Sorge tragen, dass neben asiatischen auch australische und neuseeländische Werte, bzw. Reits im Portfolio des Fonds gehalten werden. Die Aufteilung des Fondsvermögens soll in etwa hälftig erfolgen, d.h. 50% Reits, 50% börsennotierte Unternehmen, die sich hinsichtlich ihrer regionalen Aufteilung nahe an der Allokation des GPR Index befinden. Demzufolge liegen regionalen Investitionsschwerpunkte in Japan, Hongkong und Australien.
Die Immobilieninvestment Auswahl wird freier erfolgen. Hier sollen so Kwan vor allem Anteile von Unternehmen im Portfolio enthalten sein, die unabhängig von der Entwicklung des Marktes einen positiven Ertrag versprechen und sich aussichtsreich im Markt positioniert haben.
Inwieweit die Strategie des Fonds Erfolg verspricht lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt nur schwer einschätzen. Sicher ist jedoch, dass ähnliche Immobilien Aktienfonds in den letzten Jahren überdurchschnittliche Erfolge – vor allem in Europa verzeichneten. Fonds wie z.B. der AXA Aédificandi (ISIN FR0000172041) beeindrucken mit einer 3-Jahres Performance von +160% Wertzuwachs. Ob eine solche Wachstumsgeschichte auch Asien möglich ist, hängt kurzfristig nicht zuletzt von der Kultivierung des Wachstums der beiden großen Schwellenländer, China und Indien. Langfristig das erscheint fast logisch – werden sich die Immobilienwerte der Wirtschaftskraft anpassen und die sollte ihren Höhepunkt noch lange nicht erreicht habe.
Wirkliche Alternativen zu dem Fidelity Asia Pacific Property Fund sind momentan schwer auszumachen, bislang gibt es nur einen asiatischen Immobilien-Aktienfonds Fonds, der eine 3-Jahres Bewertungszeitraum vorweisen kann. Der Morgan Stanley SICAV – Asian Property A Fonds (ISIN LU0078112413) muss sich mit ca. 81% Wertzuwachs binnen 3 Jahren auch nicht unbedingt verstecken.

0 0 0 0 0