Das Institut für Wirtschaftsforschung in München (ifo) meldete, dass der Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland sich im April erneut kräftig verbessert hat. Die Unternehmen sind mit ihrer derzeitigen Geschäftslage erheblich zufriedener als bisher. Auch hinsichtlich des weiteren Geschäftsverlaufs in den nächsten sechs Monaten sind die Befragungsteilnehmer erneut optimistischer als im Vormonat.

Scheint die deutsche Wirtschaft wieder an Fahrt aufzunehmen? Jedenfalls hat das ifo Institut in seiner periodischen Befragung unter deutschen Unternehmen Anzeichen für einen Aufwind gewonnen. So ist im verarbeitenden Gewerbe der Geschäftsklimaindex weiter angestiegen und die Industriefirmen schätzen ihre Geschäftslage wiederum merklich günstiger ein. Auch bezüglich der Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr sind sie hoffnungsvoller als im vergangenen Monat. Im Exportgeschäft rechnen sich die Unternehmen erneut größere Chancen aus. Derzeit lasten die Firmen ihre vorhandenen Geräte und Maschinen deutlich stärker aus als zu Jahresbeginn. Der Auslastungsgrad der Industrie liegt momentan etwas unterhalb des langjährigen Durchschnittswerts. Einen Stellenabbau wird von den Unternehmen immer seltener in Erwägung gezogen.

Ebenfalls weiter aufgehellt hat sich das Geschäftsklima im Einzel- und Großhandel. In beiden Handelssegmenten bewerten die befragten Unternehmen ihre derzeitige Geschäftssituation positiver als bislang. Auch auf die Entwicklung in den nächsten sechs Monaten blicken die Befragungsteilnehmer derzeit weniger kritisch.

Im Bauhauptgewerbe ist der Geschäftsklimaindex jedoch wieder leicht gesunken, nachdem er aber zuvor vier Mal in Folge gestiegen war. Ihre derzeitige Geschäftslage beurteilen die befragten Bauunternehmen spürbar günstiger als im Vormonat. Allerdings sind sie hinsichtlich der Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr nicht mehr ganz so optimistisch wie noch im März.

0 0 0 0 0