Die Erkenntnis, dass jeder Markt einer Sättigung unterliegt ist eigentlich nicht neu. Umso überraschender, dass die Aussage von CFO George Reyes am gestriegen Dienstag einen „Kursrutsch“ auslöste. Zwischenzeitlich konnte ein Minus von deutlich über 10% verzeichnet werden.
Ob und welche Auswirkung der Ausblick auf das Schwächeln des Google Wachstum für die komplette Branche haben wird ist noch nicht abzusehen, für den ersten Moment gerieten auch die Kurse anderer Marktteilnehmer unter Druck.
Ein schwacher Trost, dass Reyes ebenfalls anfügte, dass er nicht pessimistisch sie „Wir haben noch eine Menge Wachstum vor uns. Es ist nur die Frage, mit welcher Rate.“
Fonds, die in diesem Sektor investiert sind, sind z.B. dit Internet Fund (ISIN IE0008479408), Nordinternet Fonds (ISIN DE0009785303), CS Equity Fund (Lux) Global Internet B (ISIN LU0108804831). Anleger dieser Fonds hatten in letzter Zeit viel Spaß an Ihrem Investment. Allen Fonds gelang eine Aufholjagd nach dem Jahr 2002. So legte der CS Global Internet binnen 3 Jahren +139,61% zu, der Nordinternet +97,24% und dit Internet +95,94%.
Panik erscheint hier ebensowenig angebracht wie bei George Reyes. Eine neue „Blase“ erscheint momentan eher andere Bereiche zu betreffen. Im Gegensatz zu 2000 generieren Unternehmen wie Google reichlich Cash Flow mit Ihrem Geschäftsmodell.

0 0 0 0 0