Die im Rhein-Main Gebiet ansässige Trend Capital AG vermeldet die Schließung des Dubai Business Bay KG Fonds. Maßgeblich für den Nachfrageüberhang von immerhin 25% sei die Verlängerung des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dieses Mehr an Planungssicherheit und die Aussicht auf eine mögliche Weiterveräußerung des kompletten Gebäudes an einen britischen Investor haben die Nachfrage nach dem Geschlossenen Fonds deutlich verstärkt.
Der Trend Capital GmbH & Co gelingt es damit nach Dubai Sports City KG auch den zweiten Dubai Fonds schnell und gut zu platzieren. Weitere Produkte seien nach dem großen Erfolg der ersten beiden Fonds-Anlagen bereits in Planung. Wer nicht auf ein weiteren Produkt aus dem Hause TC warten möchte, kann sich auch bei der Konkurrenz umschauen, Investitionsobjekte gibt es in der Boomtown Dubai City genügend. Anleger sollten jedoch bei der Auswahl einer Beteiligung in Dubai immer berücksichtigen, dass das Doppelbesteuerungsabkommen 2008 definitiv in dieser Form nicht mehr bestehen bleiben wird. Es wird nach Informationen der Bundesregierung keine weitere Verlängerung mehr geben, anstelle dessen tritt die Diskussion um eine neue Form des Abkommens.

0 0 0 0 0