Die FWW GmbH, Anbieter von Web-basierten Fondsinformationen, führt mit den FWW FundStars ab sofort eine neue Entscheidungshilfe für Fondsinvestoren ein. Das transparente und für jedermann leicht verständliche Bewertungssystem beruht auf der allgemein vertrauten Sternesymbolik. Für die besten 20 Prozent der Fonds einer Kategorie werden künftig fünf Sterne vergeben, die schlechtesten 20 Prozent einer Kategorie werden mit lediglich einem Stern gekennzeichnet. Die Einteilung erfolgt in 20-Prozentschritten.

Die FWW FundStars basieren auf der „Risikoadjustierten Performance“ (RAP), die bereits die Grundlage für das fondsmeter-Ranking bildete. Diese zweidimensionale Kennzahl errechnet sich aus der erzielten Wertentwicklung (Performance) und dem dabei eingegangenem Risiko (Volatilität). Grundlage für Vergabe der neu vergebenen Sterne ist die RAP-Kennzahl für den 3-Jahres Zeitraum. Zusätzlich werden Korrekturfaktoren herangezogen, die aus den RAP-Kennzahlen für den 1-Jahres- und gegebenenfalls 5-Jahreszeitraum bei schon seit längerer Zeit aufgelegten Fonds berechnet werden.

Richtlinien der Bewertung

Voraussetzung für die Bewertung ist die Vertriebszulassung in Deutschland, eine mindestens dreijährige Historie des Fonds und ein Minimum von fünf Fonds in der jeweiligen Kategorie. Die Bewertung erfolgt automatisch monatlich per Monatsultimo. Aktuell werden 17.330 Anteilklassen von Publikumsfonds im Hinblick auf die FWW FundStars untersucht (Stand: 27. Mai 2010). Sämtliche Berechnungen erfolgen auf Euro-Basis. Die Bewertung der Fonds erfolgt kostenlos und damit unabhängig von den Fondsgesellschaften. Auch die Verwendung der Sterne in den entsprechenden Wirtschaftsmedien ist kostenfrei.

„Die Finanzkrise hinterließ auch in der Fondsbranche ihre Spuren und führte zur Verunsicherung bei zahlreichen Fondsanlegern. Mit dem Fünf-Sterne-Bewertungssystem schaffen wir sowohl für Privatanleger als auch für institutionelle Investoren eine transparente und leicht verständliche Entscheidungshilfe beim Erwerb von Investmentfonds aufgrund vergangenheitsorientierter Wertentwicklungen“, sagt Matthias Rothe, Geschäftsführer der FWW GmbH. „Über Deutschlands führende unabhängige Online-Fondsplattform fondsweb.de und aufgrund der größten Datenverbreitung verfügt unser Unternehmen – anders als europaweitagierende Ratingagenturen – über eine herausragende lokale Expertise, die exakt auf den deutschen Fondsmarkt zugeschnitten ist“, so Rothe weiter.

Die Basis für die Berechnung der FWW FundStars bietet die FWW Fondsdatenbank, die fortlaufend durch eine eigene Redaktion und die enge Zusammenarbeit mit den Fondsgesellschaften gewährleistet wird. Hinzu kommt eine saubere und faire Fondskategorisierung, die in der deutschen Fondslandschaft einzigartig ist und Bezug nimmt auf die aktuellen Entwicklungen, die durch die Einführung der europäischen Investmentrichtlinie UCITS III ausgelöst wurden.

0 0 0 0 0