Hedge-Fonds gehören zu den Alternativen Investments. Alternativ vor allem deshalb, weil standardisierte Methoden der Bewertung nicht oder nicht öffentlich existieren. Bisweilen scheint es, dass geheime Fondsmanager in geheimen Fonds wundersame Mengen an Geld von ebenso geheimen Investoren verwalten und wichtiger – vermehren.
Wie viel Geld und welche Renditen dort erwirtschaftet werden, ist für die Öffentlichkeit ebenso unklar wie die Strategien, die dafür genutzt werden. Auch wenn es eine Reihe von Büchern zu diesem Thema gibt, welche Strategie(en) ein Fondsmanager in welchem Markt nutzt wurde bislang als Geheimnis des Erfolgs kommuniziert und bestenfalls beim Hedge-Fonds-Manager Stammtisch in Londons Investment Pubs diskutiert. Dass es sich hier um große Summen handeln muss wird immer mal wieder bei Versteigerungen der großen Auktionshäuser publik, immer dann wenn ein – in diesem Fall dann schon namentlich genannter Fondsmanager wieder für viele Millionen Alte Meister – oder genauer gesagt deren Bilder erworben hat.
Hedge-Fonds Sorin Capital: Freiwilligen Kontrolle durch Rating-Agenturen
Einen anderen, deutlich publikumswirksamen Weg geht der Hedge-Fonds Anbieter Sorin Capital. Das New Yorker Unternehmen hat sich jetzt dem Rating Prozess Moody’s unterworfen und die Prüfung mit der zweitbesten zu vergebenden Note bestanden. Transparenz und Qualität ergänzen sich zusammen mit der Veröffentlichung des Moody Ratings zu einem guten Verkaufsargument so scheint es.
Branchenkenner bleiben angesichts dieser Entwicklung allerdings skeptisch. Der Vorteil dieser Fonds besteht in der Ausnutzung einer eigenen Taktik, die einzigartig sein muss um einen maximalen Erfolg erzielen zu können (was nach einem 5er für’s Schweinderl klingt, da es an und für sich das Ergebnis der Logik ist). Zudem besteht für die besten Fonds und Fondsmanager die angenehme Situation des Nachfrageüberhangs. Die besten Single-Hedge-Fonds suchen sich ihre Geldgeber aus, Werbung in eigener Sache ist also eher störend als notwendig.
Ob dieser Einschätzung vermutet man, dass sich nur mittelmäßige Hedge-Fonds tatsächlich raten lassen bewahrheitet ist für den Privatanleger eigentlich überflüssig. Selbst wenn der bewertete Sorin Capital Hedge-Fonds nur Hedge-Fonds Mittelmaß darstellt, so ist er doch deutlich besser als viele seiner Investmentfonds Kundengelder-Mitbewerber.
Vor diesem Hintergrund können sich Privatanlager eigentlich entspannt zurücklehnen und stille Freude genießen – egal welcher Kenner im Recht ist: Sachverständige Geldverwalter gewonnen haben die Privaten Geldgeber auf alle Fälle.

0 0 0 0 0