Nach 22 Jahren bei Fidelity hat sich der aktuelle Fondsmanager des Fidelity European Growth Fund, Graham Clapp, für eine berufliche Pause entschieden. Ob dies freiwillig oder eher unfreiwillig erfolgt ist schwer nachzuvollziehen, mangelnder Erfolg wird aber sicherlich nicht der Trennungsgrund gewesen sein. Der mittlerweile auf rund 21 Mrd. Euro angeschwollene Fidelity European Growth Fund (ISIN LU0048578792, WKN 973270) gehört zu den beliebtesten Fonds deutscher Anleger und kann mit einer 2-Jahren Performance von annähern 50% auch als eines durchaus zufrieden stellenden Investments gelten.
Nachfolger von Graham Clapp wird der seit 12 Jahren bei Fidelity Investments beschäftigte Alexander Scurlock. Erfahrung bringt Scurlock reichlich mit, so war er mitverantwortlich für den Aufbau des europäischen Research Teams und war bereits während der letzten 8 Jahre als Portfolio Manager, bzw. Fondsmanager für Fidelity Funds tätig.
Erfreulich für die Kronberger Investmentabteilung von Fidelity Funds ist auch die Nachfolgeregelung für Scurlock. Die Deutsche Alexandra Hartmann, welche sich aktuell bereits für die Fidelity Funds – Germany Fund, Fidelity Deutschland Select und Fidelity Funds – Switzerland Fund verantwortlich zeigt wird hier die Lücke füllen.
Ein Wechsel der Anlagestrategie ist durch die Übernahme des Fidelity European Growth Fonds nicht zu erwarten. Scurlock und Clapp haben in den vergangenen Jahren bereits gemeinsam an Buttom-Up und Top-Down Ansatz gefeilt, eine konstante Weiterführung des bisherigen Investmentansatzes wird also eine der Erwartungen, die durch den neuen Fondsmanager erfüllt werden müssen.

0 0 0 0 0