Der neue Deutsche Wohnfonds 02: Großstädte (DWF 02) von der Engels & Völkers Capital AG bietet eine Beteiligung an ausgewählten Mehrfamilienhäusern in zehn deutschen Großstädten, die bei Mietinteressenten besonders stark nachgefragt werden – darunter Ballungszentren wie Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart.

Im Mittelpunkt des Investments stehen Mehrfamilienhäusern in attraktiven Lagen mit solventer Mieterstruktur. Geplant ist, ein Wohnimmobilienportfolio mit einem Investitionsvolumen in Höhe von rund 31 Millionen Euro zu erwerben. Der Eigenkapitalanteil soll rund 49 Prozent betragen.

„Wir erwarten, an die Platzierungserfolge unseres ersten Wohnfonds anknüpfen zu können“, so Sven Odia, Vorstandsvorsitzender der Engel & Völkers Capital AG. „Die letzten Wochen haben einmal mehr gezeigt, dass es sinnvoll ist, neben risikoreichen Anlageklassen verstärkt krisensichere und langfristig wertbeständige Anlageformen zu berücksichtigen. Immobilien sollten daher fester Bestandteil des Vermögensportfolios sein – sowohl zur Altersvorsorge als auch zur Vermögensbildung.“

Deutschland gilt als einer der aussichtsreichsten Investmentmärkte für Mehrfamilienhäuser in Europa. Mit einer Eigentumsquote von nur 42 Prozent liegt Deutschland im europäischen Vergleich an vorletzter Stelle. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes soll die Zahl der Haushalte bis 2020 um fast eine Million auf rund 40,5 Millionen zunehmen. Davon profitieren vor allem die Ballungszentren: Rund 58 Prozent der deutschen Mieter leben in Großstädten.

Hier Hintergrundinformationen: Deutscher Wohnfonds 02: Großstädte

Hier vergleichen: Die besten geschlossenen Deutschland Immobilienfonds

0 0 0 0 0