Die nach eigenen Angaben führende Deutsche Fondsplattform Ebase, möchte sich dem Kundenwunsch nach ETF Investments (Exchange Traded Funds) nicht weiter verwehren. Diese vor allem aufgrund ihrer geringen Gebühren äußerst beliebte Anlageklasse erfreut sich einer immer größeren Nachfrage und ergänzt in einer steigenden Anzahl privater Fondsdepots die Anlagestrategie. War für den Erwerb von ETFs bislang ein vollwertiges Wertpapierdepot notwendig, welches Ebase nicht angeboten hat, so erweitert man den eigenen Fondsservice auf die doch Fonds ähnliche Anlageklasse ETF. Trotz Depoterweiterung werden Aktien und Zertifikate aber wohl auch zukünftig nicht über ein Depot der Ebase zu bekommen sein. Dazu müssen Anleger nach wie vor auf die Onlinebanken wie DAB bank oder comdirect bank zurückgreifen.
ComStage ETFs
Zu Beginn werden zunächst die ETF Angebote Schwestergesellschaft ComStage im Ebase Angebot sein. Beide Unternehmen sind Töchter der Commerzbank, was die Zusammenarbeit in diesem Bereich vereinfachen sollte und den erstmaligen, Anlageklasse überschreitenden Handel, vermutlich deutlich begünstigt hat. Als Einführungsangebot werden ComStage ETFs bei Ebase bis Jahresende kostenlos gehandelt, in der Folge wird es eine Gebührenstruktur geben, deren Gestaltung möglicherweise auch von den Vertriebspartner mitbestimmt werden können. D.h. Ebase Kunden, die z.B. von Fondsvermittlung24.de betreut werden, erhalten zurzeit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bei rund 4.900 Investmentfonds und ca. 4.000 Fondssparplänen. Inwieweit dies auch auf ETFs übertragbar ist, bleibt abzuwarten.
Zweites Ebase zur Bestandstrennung eröffnen
Noch bis Anfang Dezember können Kunden, die eine Bestandstrennung zur Abgeltungssteuer vornehmen möchten (First in First Out Methode) ein zusätzliches Depot bei Ebase eröffnen, bei dem sichergestellt ist, dass alle gewünschten Transaktionen noch in diesem Jahr ausgeführt werden. D.h. diese Käufe sind bei einer Veräußerung nach der bis 31.12. noch geltenden Spekulationsfrist von 12 Monaten sowohl von Spekulationssteuer als auch von Abgeltungssteuer befreit.

0 0 0 0 0