Erinnern Sie sich noch, damals, als Sie einen Investmentfonds kauften und in den Quartalsberichten nachvollzogen, wie die Strategie des Fondsmanagements ausgerichtet ist?
Gar nicht lange her. Stimmt. Trotzdem fühlt es sich veraltet an. Wann mir das auffällt? Immer dann, wenn ich Produktinnovationen wie den neuen DWS Europa Bonus Express (ISIN LU0303840911)  Fonds als neuen Trend in die Hand bekomme. Das innovative an Zertifikate-Fonds ist dem Tagesgeschäft gewichen. Diese Zertifikate- bzw. Derivatefonds gibt es, manch ein Anleger hat entsprechende Fondsanteile im Depot und wartet die nächsten Monate ab, um eine Aussage auf die Frage „Macht das dauerhaft Sinn“ treffen zu können.
Ohne feste Laufzeit: DWS Europa Bonus Express
DWS erweitert das Angebot der Zertifikate Fonds jetzt um den DWS Europa Bonus Express (WKN DWS0NE), welcher über keine feste Laufzeit verfügt, wohl aber die positiven Eigenschaften von Bonus- und eines Expresszertifikaten miteinander in Einklang bringt. Die Anlagestrategie wird über Derivate forciert, die auf den Aktienindex Euro Stoxx 50 bezogen sind und bilden diverse Strukturzyklen, die bis fünf Jahre dauern ab. An definierten Stichtagen wird ein Wert festgestellt, ist dieser höher als beim Auflage des Produkt gibt es einen Bonus, der sich nach dem Zuwachs des Partizipationsstatus …
Mal ganz ehrlich. Ich habe es nicht verstanden worin wann wer wessen Geld investiert um einen Express-Bonus zu erzielen. Bei DWS wird man es sicherlich verstehen was dort getan wird, aber was nützt es wenn Kunden nur noch aus Vertrauen in die DWS ein Produkt kaufen und nicht, weil Sie das Gefühl haben hier ein nachvollziehbar, sinnvolles Angebot zu nutzen.
Die offensichtlichen Fakten
Der Ausgabeaufschlag des DWS Europa Bonus Express beträgt 4 Prozent, zusätzlich wird eine jährliche Kostenpauschale 1,5 Prozent fällig, zu Beginn eines neuen Strukturzyklus wird eine Gebühr von bis zu 2 Prozent fällig.

0 0 0 0 0