fotolia_116210809_subscription_monthly_m-1024x687Das Jahr 2017 ist vorbei und wir haben unsere Statistik des gesamten Jahres nach den meistgeklickten Fondsprodukten auf Fondsvermittlung24.de ausgewertet.

Das Ergebnis? Ein Wiedersehen mit alten bekannten, gepaart mit Überraschungen! Diese 10 am häufigsten aufgerufenen Fonds haben es in unsere Top-Liste geschafft:

 

 

 

Platz 10
Los geht es mit dem Quint:Essence Strategy Social Media & Technology R auf Platz 10. Mit seinem Fokus auf Digitalisierung setzt er stark auf die Trends der Zukunft, wie zum Beispiel Social Media oder Digitalisierung. Dabei besitzt der Fonds leichte Charakterzüge eines vermögensverwaltenden Ansatzes, da ein Teil des Portfolios in klassische Standardwerte investiert wird. Mit einer Performance von knapp 22% allein im letzten Jahr, stehen die Zeichen für dieses Junge Produkt auf Erfolg.

Platz 9
Mit dem Carmignac Patrimoine partizipieren Anleger seit 1989 an einer Mischung aus Aktien und Anleihen. 2017 war das Interesse ungebrochen groß, der Fonds landet in unserer Klickstatistik auf Platz 9. Das Volumen liegt bei fast 23 Milliarden Euro, damit gehört der Carmignac Patrimoine in die Kategorie der größten Investmentfonds.

Platz 8
Tim Albrecht, der bereits den DWS Deutschland erfolgreich managt ist ebenfalls Fondsmanager des DWS Aktien Strategie Deutschland. Mit einer Wertentwicklung von 130% in den letzten fünf Jahren ist er damit ebenfalls deutlich auf Erfolgskurs. Derzeit ist der 1999 gestartete Aktienfonds 3,6 Milliarden Euro groß, mit seiner Performance scheint auch er ein großes Kundeninteresse zu wecken.

Platz 7
Der Value Opportunity Fund P ist ein flexibler Mischfonds mit Fokus auf mittelständische Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Aktien von Small- und Midcap Unternehmen, die ein langfristig überdurchschnittliches Gewinnwachstum in Aussicht stellen. In den letzten 5 Jahren hat der Fonds knapp 70% Gewinn für sich verbuchen können.

Platz 6
Der neue gestartete offene Publikumsfonds UniImmo: Wohnen ZBI ist aus der Partnerschaft der ZBI und der Union Investment entstanden. Er macht Anlegern einen Einstieg in die Assetklasse Wohnimmobilien bereits ab 50 Euro möglich. Der Fonds setzt auf die ertragsorientierte breite Streuung durch Wohnobjekte an Standorten aus zweiter Reihe, sogenannten B-Lagen.

Platz 5
Der im Jahre 1993 aufgelegte Aktienfonds DWS Deutschland feiert derzeit mit dem Fondsmanager Tim Albrecht erfolgreiche Jahre. Er verwaltet für seine Anleger ein Vermögen von 7,5 Milliarden Euro und erzielte in den letzen 5 Jahren eine Performance über 100%!

Platz 4
Der UniGlobal Fonds investiert seit seiner Auflag 1960 weltweit in Aktien, mit einem Anlageschwerpunkt auf Standardtitel. Das Fondsmanagement nutzt mit einem Engagement in aussichtsreiche Nebenwerte zusätzliche Chancen – und das mit Erfolg. Der Fonds performte in den vergangenen Jahren auf aktuell über 175%, das Fondsvolumen liegt derzeit bei über 4,5Mrd. Euro.

Platz 3
Dirk Müller oder auch „Mr. Dax“ schafft es mit seinem Fonds Dirk Müller Premium Aktien auf Platz 3 unserer Klickstatistik. Der Fonds wurde im April 2015 aufgelegt, nach einem starken Start hatte die Performance zunächst Einbußen verzeichnen müssen und an Wert verloren. Mittlerweile hat Müller umgesteuert und lieferte 2017 in einer Online-Präsentation Erklärungen für das durchwachsene Abschneiden des Fonds, aktuell steigt die Performance wieder.

Platz 2
Auch die zweite Platzierung wird für viele Leser keine große Überraschung sein, denn auf dem zweiten Platz der meistgeklickten Fonds findet sich der Flossbach von Storch Multiple Opportunities wieder. Mit aktuell rund zwölf Milliarden Euro ist der Mischfonds seit 2007 erfolgreich am Markt.

Platz 1
Ein alter Bekannter in den Top-Rankings steht auch 2017 an erster Stelle der meistgeklickten Produkte auf Fondsvermittlung24.de, der DWS Top Dividende. Mit einem Ausschüttungsrekord Ende November 2017, machte dieser 2003 aufgelegte Dividendenfonds im vergangenen Jahr erneut positive Schlagzeilen. Das Fondsvolumen umfasst derzeit bereits mehr als 19 Milliarden Euro.

0 0 0 0 0