Nach einem Bericht in US Ausgabe des Alpha Magazine ist das von den 100 größten Hedge-Fonds verwalte Vermögen binnen der letzten 12 Monate um 40 Prozent auf über eine 1 Billionen US Dollar (Stand 31. Dezember 2006) gestiegen.
Alleine die 3 Top Player JPMorgan Asset Management, Goldman Sachs Asset Management und Bridgewater Associates verfügen zusammen über ein Hedge-Fonds Volumen von run 100 Mrd. US Dollar.
Die mit 33,1 Mrd. US Dollar Hedge-Fonds Vermögen größte Gesellschaft JPMorgan Asset Management schaffte es binnen Jahresfrist von Platz 24 auf Platz 1. Durch gezielte Zukäufe wie z.B. den Energiehändler US Dreyfus Energie Services verstärkte JPMorgan seine Hedge-Fonds Aktivitäten bis an die Spitze des Volumen Rankings.
Als maßgeblich für diese Entwicklung sehen Fachleute die Umschichtung des Anlagevermögens verschiedener Großanleger an. So gelang es zum Beispiel der Nummer 3, Bridgewater Associates vermehrt Bestandskunden davon zu überzeugen zumindest Teile ihres Anlagevermögens aus bewährten Anlagestrategien in Hedge-Strategien umzuschichten.
Auch der vermehrte Gang von Hedge-Fonds in die Öffentlichkeit in Form von möglichen oder tatsächlichen Börsengängen wie z.B. der Fortress Investment Group schaffte nicht nur mehr öffentliches Interesse, sondern ermöglicht einen Einblick in die Branche wie er vorher nicht möglich war. Aus den „im Geheimen“ werkelnden Hedge-Fonds Managern werden dadurch Vermögensverwalter, die sich an dieselben ökonomischen Regeln halten müssen wie alle anderen Unternehmen, die eine Börsennotierung anstreben auch.
Das Hedge-Fonds Business ist nach wie vor fest in amerikanischer Hand. Die beiden größten europäischen Hedge-Fonds Gesellschaften, Barclays und Man Investments dürften durch ihre britische Herkunft auch von amerikanischen Netzwerken beeinflusst worden sein.
Für den deutschen Anlagemarkt spielen Hedge-Fonds nach wie vor eine eher ungeordnete Rolle. Für das 1. Quartal 2007 konnten lt. BVI Statistik für die mittlerweile 31 deutschen Hedge-Fonds lediglich 10,3 Millionen Euro zusätzliches Nettomittelaufkommen verbucht werden (gegenüber 221,5 Mio. in Q1 2006).
Deutsche Anleger schichten demnach nicht wie US Anleger in Hedge-Fonds, sondern in Geldmarktfonds um, mit einem Mittelzufluss von 14.631,6 Mio. Euro ein klares Votum.
Informationen zu aktuellen Hedge-Fonds Zertifikaten bei Hedgefonds24.de

0 0 0 0 0