Die Nachfrage der Deutschen nach einem Riester-Fondssparplan ist im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Dies hat der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) bekannt gegeben. Die Anzahl der neu abgeschlossenen Riester-Fondssparpläne stieg per 31. Dezember 2008 um knapp eine halbe Million auf nunmehr rund 2,4 Mio. staatlich geförderte Investmentsparpläne.
Thema Altersvorsorge auf dem Vormarsch
Immer mehr Menschen entscheiden sich neben der gesetzlichen Rentenversicherung für den Abschluss einer privaten Altersvorsorge. Sie wollen damit die Zeit nach ihrer Erwerbstätigkeit zusätzlich finanziell absichern, um den gewohnten Lebensstandard auch im Alter aufrecht zu erhalten. Dabei erfreut sich die Riester-Rente als Altersvorsorgeprodukt großer Beliebtheit. Rund zwölf Millionen Riester-Verträge wurden bereits abgeschlossen. Dabei hat auch die Anzahl der Anleger zugenommen, die als Anlageform neben Riester-Banksparplänen oder Riester-Bausparverträgen auf Riester-Fondssparpläne setzen, um von höheren Renditechancen zu profitieren.
Riester-Rente mit Investmentfonds: Hohe Renditechancen und Steuervorteile plus Kapitalgarantie
Die Statistik belegt: Beim Investmentsparen sind langfristig gesehen trotz zwischenzeitlicher Turbulenzen an den Börsen die höchsten Wertzuwächse möglich.  Neben der Chance auf einen gute Wertentwicklung der Geldanlage, erhalten Anleger beim Riester-Sparen mit Investmentfonds zudem eine Kapitalgarantie. So müssen die Anbieter garantieren, dass, wie bei Riester-Produkten üblich, alle in der Ansparphase eingezahlten Altersvorsorgebeiträge inklusive der gut geschriebenen Zulagen ab dem 60. Lebensjahr oder zu Rentenbeginn gewährleistet sind. Als zusätzlichen Vorteil gewährt der Staat steuerliche Vergünstigungen durch einen Sonderausgabenabzug der Riester-Beiträge sowie einen Steuerstundungseffekt aufgrund der nachgelagerten Besteuerung.

0 0 0 0 0