Aufzeichnung der PRIMA-Onlinekonferenz ab sofort online abrufbar

Chinas überhitzter Immobilienmarkt, der in den vergangenen Jahren von einem massiven Anstieg des Kreditvolumens befeuert wurde kühlt allmählich ab. Die Befürchtung, dass Schuldner ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen können, lässt Immobilienentwickler und Banken auf die Bremse treten. Auch die Regierung trifft Maßnahmen um den Markt langsam abzuschwächen. Allerdings könnte dies, bei dem ohnehin abnehmenden Wirtschaftswachstum, fatale Folgen haben. Doch die chinesische Zentralbank hat Möglichkeiten, im Notfall gegenzusteuern.

China Faktor OK

Mit Blick auf die Märkte und wichtigen aktuellen Entwicklungen gibt PRIMA-Chefökonom Hannes Zipfel einen Überblick über die Lage im Reich der Mitte. Im zweiten Teil der Veranstaltung informiert Thomas Hellener, Geschäftsführer der PRIMA Fonds Service GmbH, über die allgemeine Börsenstimmung und Kurserwartungen privater und institutioneller Investoren in den kommenden sechs Monaten sowie die neuesten Entwicklungen der PRIMA-Fonds, u.a. die aktuellen Portfolioumschichtungen des neuen Fondsmanagers Frank Fischer beim PRIMA – Globale Werte (WKN: A0D9KC).

0 0 0 0 0