Wo auch immer die Kurse des heutigen Tages hinstreben werden. Es haben in den letzten viele Anleger „Kasse“ gemacht. Schaut man sich den DAX mit zum Tagesschluss 5.652,72 Punkten an, kann man leicht den Eindruck gewinnen, dass der eine oder andere Marktteilnehmer Opfer einer Panikattacke geworden sein könnte und nach einer „alles muss raus“ Manier verkauft hat was ging.
Viel wurde in den letzten Wochen über „dünne Luft“ rund um die Höchststände gesprochen, eine Korrektur, so waren sich viele einig, wird kommen. Jetzt ist sie da und guter Rat ist teuer. Geht es wieder rauf? Geht es weiter runter? Sell in May and go away?
Was dem einen Leid ist des anderen Freud. Hedge-Fonds Anbieter erfreuen sich weiter steigender Beliebtheit, vielleicht ist es nur Zufall, dass die öffentliche Diskussion gerade zu diesem Thema in den letzten Tagen wieder stärker und offener geführt wird. Die Fakten sehen nach einem heutigen Bericht der Welt so aus:
Die gestern veröffentlichen Zahlen des Bundesverbandes Investment und Asset Management (BVI) weisen für den April den zweiten Monat in Folge dreistellige Millionenzuflüsse in die Anlageklasse aus. Damit haben die Anleger seit Jahresanfang fast ein halbe Mrd. Euro in die Hedge-Fonds gepumpt, was rund einem Viertel des gesamten Volumens der hierzulande angebotenen Produkte entspricht.
Ohne es weiter zu kommentieren – Informationen rund um das Thema Hedge-Fonds finden Interessierte Anlieger ‚Heuschrecken hier‘.
Was alles bei der Zusammenstellung des eigenen Vermögens beachtet werden könnte hat Markowitz erläutert und Depotanalyse24.de zusammengefasst.

0 0 0 0 0