Zusammen mit der Reederei Claus-Peter Offen legt MPC einen auf Containerschiffe fokussierten Schiffsfonds auf. Der CPO Nordamerika-Schiffen 1 in fünf Schiffe investieren, die aufgrund ihrer baulichen Abmessungen sowohl durch den Panama- als auch durch den Suezkanal passen und dadurch enorm vielseitig und auf allen Frachtverbindungen der Welt einsetzbar sind.
Für alle fünf Schiffe sind bereits Charterverträge abgeschlossen worden, d.h. drei der Containerschiffe werden die ersten fünf Jahre nach Stapellauf für die Reederei Hamburg Süd Frachten befördern. Die beiden weiteren Schiffe der CPO Nordamerika-Schiffen 1 sind ebenfalls für eine Laufzeit von 5 Jahren an die in Kuwait beheimatete United Arab Shipping Company (UASC) verchartert. Anders als bei anderen Schiffsbeteiligungen besteht in diesem Fall keine Kaufoption zum Laufzeitende. Angesichts des nach wie vor stark wachsenden Frachtvolumens und des immer noch steigenden Durchschnittalters der weltweiten Schiffsflotten sollte sich der Verkauf der fünf Containerschiffe aber auch nach Fonds-Laufzeitende als unproblematisch erweisen.
MPC Schiffsbeteiligung inkl. Kapital von Reederei Claus-Peter Offen
Wie bei früheren MPC Schiffsbeteiligungen Beteiligungen steuert auch diesmal die Reederei Claus-Peter Offen einen Eigenbeitrag in Millionenhöhe bei. 10 Mio. Euro des CPO Nordamerika-Schiffen 1 Kommanditkapitals stammen diesmal aus den Kassen der Reederei und sollen nicht nur attraktive Renditen erwirtschaften, sondern auch das Vertrauen in diese Containerschiff Beteiligung demonstrieren.
Private Anleger können bereits ab einer Mindestanlage von 10.000 Euro in die Containerschiffsbeteiligung CPO Nordamerika-Schiffen 1 investieren, während einer Laufzeit von 17,6 Jahren ab Fertigstellung der Containerschiffe sind Ausschüttungen in Höhe von zunächst 6,5% p. a. (2010) vorgesehen. Diese steigern sich in den folgenden Jahren in Schritten ab 6,75% p. a. (2014) über 9,25% p. a. (2021) und sollen im Jahr 2025 16,5% betragen. Der Verkauf der Container-Schiffe ist für 2026 vorgesehen, eine Ausschüttung von 24% zzgl. Verkaufserlös ist in diesem Jahr geplant.

0 0 0 0 0